Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Kaufberatung Ryker 600 oder 900

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    07.07.2024
    Beiträge
    5

    Kaufberatung Ryker 600 oder 900

    Moin zusammen!
    Da ich absoluter Neuling im Bereich Can am bin, bräuchte ich mal Rat von euch.

    Ich überlege ob ich mir ne gebrauchte Ryker zulege.
    Habt ihr da Tipps für mich worauf ich achten sollte?

    Lange Touren werde ich wohl nicht zurücklegen, eher so mal
    so 2-3 Stunden am Wochenende fahren. Ab und an wird meine Frau wohl auch mal Beifahrerin sein.
    Hier wäre meine Frage ob das ne 600er packt, oder on die für sowas eher zu schwach ist. Von der Größe her tut sich zwischen der 600er und der 900er ja nicht viel.

    Wäre für Tipps und Anregungen echt dankbar!

    Vielleicht hat ja sogar jemand eine abzugeben.

    Gruss Chriz

  2. #2
    Ryder Avatar von SIGGI 1803
    Registriert seit
    09.10.2023
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    258
    Was meinst du von der Größe her, wenn es den Motor betrifft macht das schon was aus.
    3 statt 2-Zylinder, entsprechend größerer Hubraum um 50% und die Leistung von ~50 auf 82PS sind über 60% mehr Leistung.

    Versuche mal bei einem Händler Probe zu Fahren, da merkst du selber den Unterschied.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    07.07.2024
    Beiträge
    5
    Danke für deine Antwort. Mit der Größe meinte ich die Abmessungen.
    Hubraum und PS ist mir klar.
    Interessieren würde mich wie haltbar die Motoren sind und wieviel KM annehmbar sind wenn man eine gebrauchte kauft.
    Wegen der Leistung habe ich gefragt, weil ich ganz gerne noch vernünftig vom Fleck kommen möchte wenn man dann doch mal zu zweit fährt. Nicht das die 600er dann einknickt und ich wie mit einem 50er Roller rumeier.

  4. #4
    Ryder Avatar von SIGGI 1803
    Registriert seit
    09.10.2023
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    258
    Die Abmessungen sind bei allen Varianten gleich.
    Lediglich die 900 Rally hat bedingt durch andere Stoßdämpfer und Federn eine andere Fahrwerkshöhe und das Hinterrad eine andere Felgengröße mit entsprechend geänderter Bereifung. Was sich aber nicht besonders auswirkt.

    Jeder hat einen anderen Anspruch an die Leistung, meine 600 reicht mir persönlich und von lahm kann ich nicht reden. Fahre aber auch nur alleine.
    Deshalb, da hilft es dir nur es persönlich zu erfahren und beide zu testen.

    Die Rotax-Motore gelten als gut mit gutem Ruf all die Jahre.
    Wenn du von einem Auto oder Motorrad umsteigst wirst du den Betrieb als rau empfinden, steigst du jedoch von einem Quad auf die Ryker wirst du sie als angenehmer empfinden.
    Geändert von SIGGI 1803 (08.07.2024 um 10:49 Uhr)

  5. #5
    Junior Avatar von Kiwi 73
    Registriert seit
    06.04.2021
    Ort
    Einselthum
    Beiträge
    109
    Hallo,
    wenn du auch Mal zu zweit fahren willst solltest du nach einer 900 Rally Ausschau halten da diese bereits bessere Feder hat und auch die Vorbereitung für den zweiten Sitz schon vorhanden sind.
    Gruss Dirk

  6. #6
    Händler
    Registriert seit
    22.10.2023
    Ort
    28329
    Beiträge
    250
    bei einer gebrauchten Maschine,
    ich beobachte den Markt etwas seit Oktober 2023
    Modelle 2021 und jünger stehen.
    Eine Ryker Rally 2019 wird für knapp 10 tausend seit Oktober um Berlin inseriert, kauft keiner weil zu teuer.

    Modelle 2021 und Jünger, kannst Du kein original Tempomat und keine original Griffheizung nachrüsten.
    Das ist der größte Unterschied zu den Modellen ab 2022.
    das war mein wichtigster Punkt das ich ein Modell ab 2022 wollte wegen dem Tempomat.
    Der hält die Geschwindigkeit über das MSG und fixiert nicht nur den Gasgriff wie bei Zubehördingern.

    Ab Modelljahr 2022 kann man den Tempomat nachrüsten oder er ist ab der Ryker 900 Sport schon incl, ebenso bei der Ryker 900 Ralley ist er auch inclusive.

    Eine neue Ryker 600 gibts für 10 tausend Euro, die ist dann Nackt ohne Zubehör.

    Alles Zubehör ist arsch teuer.
    Maxmount und Beifahrersitz oder der Gepäckträger.
    Ich fahre alleine, für mich ist der Maxmount und Gepäckträger das wichtigste Utensil neben meinem Tempomat und der großen Fahrerrückenlehne.
    Im Winter bau ich wieder meine original Griffheizung dran.

    Schöne Grüße,
    Marcel

    Lese mal auch das hier (ist auch ein Beitrag von mir)
    https://www.spyderforum.de/showthrea...l=1#post105957

    Da es die Motoren auch in der Spyder in größer gibt.
    ich mach mir da keine sorgen.
    Warm fahren oder warm laufen lassen und kalt laufen lassen ist halt wichtig.
    Dazwischen kannst Du Holla die Waldfee mit der Ryker machen.

    Wenn mit Frau, nimm eine gebrauchte Maschine mit Beifahrersitz oder eine neue Ryker 900 Sport, da ist der Maxmount incl und der verstellbare Dämpfer hinten ebenfalls incl.
    Max Mount kost 400
    Beifahrersitz 400
    große Lehne für den Beifahrer 400
    Dämpfer und Feder kosten auch je 100 bis 200 plus Einbau wenn man das auf 2 Personen umrüsten will.

    die große Lehne für den Beifahrer wirst Du brauchen, denn wenn Du Gas gibts zieht die Person an Dir und du musst dich am Lenker festhalten.
    Die große Lehne macht Sinn :-)

    so als Hausnummer für die Preise.

    die 600er schafft auch locker 2 Personen.
    Kost merklich weniger in der Steuer, ca 1/3 weniger wie die 900er.
    die 900er kostet ca 200 an Steuern, oder waren es 300, 200 waren es mindestens, maximal 300 Euro.
    Ist halt Euro 5 Abgas,
    die Ryker 600 kostet dann halt 1/3 weniger weil ca 1/3 weniger Hubraum vorhanden ist.
    Ich mein es sind 50 PS bei der 600er, Motorräder fahren mit 20 oder 30PS und teilweise auch mit 2 Personen.
    Also 50 PS reichen da auch locker.
    Der 600er Sound ist ganz anders wie der der 900er, 600er gefällt mir der Sound besser.
    Aber das sind Nuancen, und ein Auspuff bau ich nicht um bei mir, zu teuer, bringt mir kein Nutzen.

    Versicherung, nur Haftpflicht ist billig wäre so knapp 100 Euro gewesen bei mir, mit Vollkasko über die Versicherung von der Startseite sind es um die 450 im Jahr.
    Ich hab kein Saisonkennzeichen.
    Ich hab die im November 2022 zugelassen und bin seit dem gefahren.

    Jogginganzug oder zwei Lagen unter die Sommer Mopedklamotten und bis 50km/h ist alles Easy.
    Bei Frost und Schnee bin ich nicht gefahren, aber es gab genug Gelegenheiten die Ryker auch ab November zu fahren.

    Ich brauche die große Fahrerrückenlehne, beim mittleren Gas geben hing ich schon wie ein Sack Wasser am Lenker und es hat mich nach hinten gezogen.
    Mit der großen Fahrerlehne sitze ich viel besser auf der Maschine, habe viel mehr Kontakt zu der Maschine und es macht mir persönlich viel mehr Spaß.
    Geändert von Mallnoch (08.07.2024 um 14:37 Uhr)

  7. #7
    Händler
    Registriert seit
    22.10.2023
    Ort
    28329
    Beiträge
    250
    Hier ist das perfekte Angebot:
    Can Am Ryker Rally 900 für 12840 Euro
    Das Angebot is noch online, dann wirds die auch noch geben.

    https://www.autoscout24.de/angebote/...bucket=unknown

    wenn ich vorher gewusst hätte was ich mir noch alles an meine Ryker Sport angebaut habe, hätte ich gleich die Ralley genommen.
    Lediglich den Kotflügel hinten hätte ich noch auf den geschlossenen umgebaut, der offene würde für mich nicht gehen.

  8. #8
    Junior Avatar von Migo2015
    Registriert seit
    19.04.2015
    Ort
    47551 Bedburg-Hau
    Beiträge
    237
    Ich hätte noch einen "richtigen" Spyder zu verkaufen. Alles dran was das Herz begehrt und im Vergleich zum o.g. Angebot für 13.500 EUR was "handfesteres". An alle Rykerfahrer, meine persönliche Meinung. Schau mal unter "Ich biete..."
    Spyder RT LTD - 2023 - Dark Petrol Metallic - QRT Bremsscheiben und Beläge - H&R Federn - Topcaseträger - Lüftungsgitter Fronteinlass - 3. Bremsleuchte

  9. #9
    Administrator Avatar von Barbarossa
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    LK Karlsruhe
    Beiträge
    12.146
    Hallo,

    ohne den Ryker-Fahrern nahetreten zu wollen, aber ich kann mich Migos Worten nur anschließen: Wir standen 2019 vor einer ähnlichen Entscheidung, obwohl ich sagen muss, dass ein Ryker gar nicht wirklich zur Wahl stand. Wir haben uns seinerzeit auch für einen gebrauchten 2013er ST-LTD entschieden, weil das Preis-Leistungsverhältnis viel besser war. Ein gut ausgestatteter Spyder vs. einen "nackten" Ryker: Mehr Leistung, mehr Qualität, mehr Ausstattung bei niedrigerem Preis - da viel die Entscheidung leicht!

    Was die Laufleistung angeht: Ein Spyder mit 50.000 km ist - entsprechende Pflege vorausgesetzt - gerade mal richtig eingefahren und kann locker nochmals 50.000 oder sogar 100.000 km laufen ...

    Gruß,
    Alex
    BADEN - Alles andere ist nur schwimmen!
    Spyder RT LTD - Modell 2021 - Reflexsilber Metallic / Nero

  10. #10
    Ryder Avatar von SIGGI 1803
    Registriert seit
    09.10.2023
    Ort
    Wetterau (Hessen)
    Beiträge
    258
    Will auch keinem nahetreten, aber habe oft das Gefühl das die Ryker hier nur als Nischenfahrzeug mit reingenommen wurde. Meine persönliche Meinung.
    Und nein, mir ging es gerade andersrum. Ich wollte keine gemütliche Couch auf der Strasse sondern explizit was kleines handliches wo man die Strasse und das Fahren noch fühlt. Ohne viel Schnörkel drum rum.
    Deshalb sollte man jedem die Freiheit lassen ohne jedesmal mit einem Seitenhieb auf eine Spyder zu kommen.
    Wer einen kleinen Flitzer möchte sollte man nicht einen Cadilac vorschlagen.

    So, zurück zum Thema <Kaufberatung Ryker>.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •