Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Radnabenabdeckung außen.

  1. #1
    Mitglied Avatar von FUWAHA
    Registriert seit
    18.07.2019
    Ort
    66578 Schiffweiler
    Beiträge
    37

    Daumen hoch Radnabenabdeckung außen.

    Jeder Ryker-Fahrer kennt das Problem mit den äußeren offenen Radnaben. Auch Rostbefall ist nicht selten bei den Radnaben. Habe die Radnaben entrostet und innen neu gelackt.
    Auf Ebay werden Radnabenabdeckungen angeboten, welche aus dem 3D Drucker entstanden sind und mit 30,-€ incl. Versand angeboten werden. Doch es geht auch günstiger. Ich habe Lamellenstopfen 38mm für Rundrohre benutzt. Diese Stopfen habe ich mit der Flex eingeschlitzt wegen des Sicherungsringes und in die Radnabe eingesetzt (siehe Fotos). Es sieht gut aus und ist billiger als die 3D-Druckvariante. Denn nicht jedem gefällt das Design mit Totenköpfen udgl.
    Diese Lamellenstopfen können auf Ebay günstig erworben werden.

    Lamellenstopfen 1.jpg
    Lamellenstopfen 2.jpg
    Lamellenstopfen 3.jpg
    Radnabe 1.jpg
    Radnabe 2.jpg

    Hier bekommt Ihr die Stopfen:
    https://www.ebay.de/itm/112281967643...3ABFBMxLH6nYdi
    Geändert von FUWAHA (20.05.2023 um 17:05 Uhr)
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss.

  2. #2
    Junior
    Registriert seit
    19.10.2022
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    133
    Super Tipp!
    Danke + Gruß
    Wolfgang

  3. #3
    Mitglied Avatar von weiki
    Registriert seit
    24.01.2023
    Ort
    15713
    Beiträge
    33
    Gute Idee... aber!

    Ich hatte auch erst überlegt mir die besagten inneren Abdeckungen zu holen. Habe mich aber dann dagegen entschieden.
    M.E. hält sich durch die Kappen die Feuchtigkeit nur noch länger an den rostempfindlichen Stellen und diese rosten dann verdeckt vor sich hin.
    Deswegen lasse ich lieber alles so wie es ist und fette die Stellen mit einen hauchdünnen Fettfilm ein.
    Grüße Frank

  4. #4
    Administrator Avatar von Barbarossa
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    LK Karlsruhe
    Beiträge
    12.102
    Hallo,

    ich kann beide Ansätze nachvollziehen, aber ggf. könnte man sie auch kombinieren: Ordentlich Fett in die Nabe und dann "den Stöpsel" drauf ...

    Gruß,
    Alex
    BADEN - Alles andere ist nur schwimmen!
    Spyder RT LTD - Modell 2021 - Reflexsilber Metallic / Nero

  5. #5
    Ryder Avatar von Spidermike
    Registriert seit
    10.05.2019
    Ort
    49843 Uelsen
    Beiträge
    292
    Moin,

    ich habe bei meiner Ryker die Radnaben immer gut gefettet (Benutze Kettenspray). Die Idee finde ich gut, ich mag aber lieber das offene Design, und ja, so sieht man früher wenn man mal wieder nachfetten muss

    LG
    Hermann aka RykerByker
    Life is a long song, but the tune ends too soon for us all...

  6. #6
    Hi!

    Jetzt habt Ihr mich ganz wuschig gemacht... Hier mal ein Foto von meiner Radnarbe - muss ich da regelmäßig was schmieren?

    IMG_3709.jpg

  7. #7
    Mitglied Avatar von weiki
    Registriert seit
    24.01.2023
    Ort
    15713
    Beiträge
    33
    Ich meinte den Blick von der Innenseite.
    Hier liegt das Radlager völlig offen inkl. Achse ohne wesentlichen Korrosionsschutz.

    Deine schwarze Lackierung scheint nicht zu halten, ich hoffe du hattest es vorher ordentlich entfettet...

    Grüße Frank
    Grüße Frank

    Ryker 900 ACE

  8. #8
    Hi! Was meinst Du? Ich habe da nix gemacht - die ist neu... knappe 1.000 km...

  9. #9
    Ryder Avatar von Spidermike
    Registriert seit
    10.05.2019
    Ort
    49843 Uelsen
    Beiträge
    292
    Moin,

    würde mal sagen sieht aus wie Zink Oxid....wie sieht das auch wenn du da mal mit einem Lappen drüber gehst, so als on Lack ab ist und darunter hell grau?

    LG
    Hermann
    Life is a long song, but the tune ends too soon for us all...

  10. #10
    Schaue morgen mal! Ich melde mich dann!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •