Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Stottern

  1. #1
    Mitglied Avatar von Yvo
    Registriert seit
    21.04.2022
    Beiträge
    8

    Stottern

    Hallo zusammen
    Ich hätte da mal eine frage..meine spyder fängt übelst an zu stottern, wenn sie so richtig warm gefahren ist und nur bei passfahrten, wenn das maximum an kraft benötigt wird, wenn ich das gas voll aufdrehe, wird erst 3 oder 4 mal gestottert, bevor sie abgeht, kommt besonders gut beim überholen 🙄
    Beim geradeaus fahren oder leichte Steigungen, kein problem...hatte sowas auch schon mal jemand?
    Steht jetzt zum 2 mal beim Händler und finden nicht raus wo das Problem liegt.
    Es handelt sich um eine f3-s jg.21

  2. #2
    Administrator Avatar von Barbarossa
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    LK Karlsruhe
    Beiträge
    11.071
    Hallo Yvo,

    gibt es ggf. Fehlercodes, die angezeigt bzw. ausgelesen wurden? So eine "Ferndiagnose" ist immer etwas problematisch und gleicht dem Blick in die Glaskugel.

    Im Prinzip kann das Problem von allem Möglichen hervorgerufen werden: Zündkerze(n), Zündspüle(n), Drosselklappe, Injektor, Benzinfilter, ...

    Konnte der Händler beim ersten Besuch schon bestimmte Ursachen ausschließen?

    Gruß,
    Alex
    BADEN - Alles andere ist nur schwimmen!
    Spyder RT LTD - Modell 2021 - Reflexsilber Metallic / Nero

  3. #3
    Mitglied Avatar von Yvo
    Registriert seit
    21.04.2022
    Beiträge
    8
    Hallo barbarossa
    Es gibt keine fehlercodes. Die Zündkerzen wurden ausgewechselt.
    Ansonsten die allseits beliebte Antwort, das hatten wir noch nie.
    Mir ist bewusst dass es schwierig ist so eine Lösung zu finden, habe mir halt gedacht, vielleicht kennt das ja einer auch.

  4. #4
    Mentor Avatar von SpyderPfomi
    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    87459 Pfronten im Allgäu
    Beiträge
    1.153
    Hallo - wie schon auf FB geklärt (gehe davon das war die gleiche Frage dort) - kommt das bei einer zu hohen Geschwindigkeit in der Kurve und wenn der Lenkwinkel dementsprechend ist!
    Das ist kein technischer Fehler - sondern beim Spyder leider normal - wenn die beschrieben Situation eintritt!

    Aber halte uns mal auf dem laufenden - was der Händler findet!
    Geändert von SpyderPfomi (09.08.2022 um 08:18 Uhr)
    Gruß Werner / Spyder GS² - was sonst / 2x Bj. 2008 / SM5 / Full Moon Silver

  5. #5
    Administrator Avatar von Barbarossa
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    LK Karlsruhe
    Beiträge
    11.071
    Hallo,

    natürlich kann auch das VSS auch für das "Stottern" verantwortlich sein, aber wenn der Themenstarter schreibt ...

    ... wenn ich das gas voll aufdrehe, wird erst 3 oder 4 mal gestottert, bevor sie abgeht, kommt besonders gut beim überholen ...
    ... bin ich davon ausgegangen, dass das nicht in einer engen Kurve war. Beim Überholen sollte das VSS nicht eingreifen, zumal das bei den aktuellen Modellen nicht mehr als "Stottern" bezeichnet werden kann; da ist max. ein kleines Rucken zu spüren. Ansonsten geht's nur vorwärts - kein Vergleich mit den alten Modellen mit V2 Motor!

    Gruß,
    Alex
    BADEN - Alles andere ist nur schwimmen!
    Spyder RT LTD - Modell 2021 - Reflexsilber Metallic / Nero

  6. #6
    Mentor Avatar von SpyderPfomi
    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    87459 Pfronten im Allgäu
    Beiträge
    1.153
    Hallo Alex,

    bin da bei Dir und ich habe mir auch gedacht - das war eigentlich mal ein Problem der alten V2-Motoren!
    Aber dann ist mir der Beitrag in FB aufgefallen und da wird auch schon darüber spekuliert was es sein könnte!?!? Scheint wohl aber mehrere F3 zu betreffen, was man da so liest!

    Daher bin ich gespannt was der Händler sagt bzw. findet? Daher wäre es schön wen uns "Yvo" auf dem laufenden hält diesbezüglich
    Gruß Werner / Spyder GS² - was sonst / 2x Bj. 2008 / SM5 / Full Moon Silver

  7. #7
    Mitglied Avatar von Yvo
    Registriert seit
    21.04.2022
    Beiträge
    8
    Hallo
    Ich weiss nicht, das fühlt sich einfach nicht an, als ob die Leistung vom Motor gedrosselt wird, und dann dürfte dass ja ohne kurven nicht passieren, tut es aber.naja schauen wir mal ,was der händler meint.

    Ne das vss ist es bestimmt nicht, und kommt ja auch nicht nur nach kurven vor.ich halte euch natürlich auf dem laufenden, wenn ich näheres weiß.
    Geändert von Barbarossa (09.08.2022 um 09:38 Uhr)

  8. #8
    Ryder Avatar von Tuner
    Registriert seit
    05.02.2021
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    344
    Probleme mit der Gasannahme bei der Überwindung großer Höhenunterschiede (Passfahrt > 2000m) kann als Ursache das Einlesen des Luftdruckes in zu großen Intervallen haben so das das Motormanagment mit falschen Druckwerten arbeitet, was dazu führt das bei der Beschleunigung kein Gas mehr angenommen hatte. Möglicherweise ein Fehler (Bug) in der Firmware der ECU?
    Kenne ich so von anderen Modellen (Yamaha hat z.B. da einiges nachgebessert) - möglicherweise hat BRP dasselbe Problem?
    Gruss Felix

  9. #9
    Mitglied Avatar von Yvo
    Registriert seit
    21.04.2022
    Beiträge
    8
    Hallo felix, das tönt für mich so ziemlich einleuchtend, und das ist etwas was ich mir auch vorstellen könnte, da es wirklich meist in höheren lagen vorkommt. Tja da ich in der Schweiz wohne, bin ich meist in höheren Regionen, toll...werde das mal beim Händler ansprechen
    Gruß Yvonne

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    29.09.2021
    Beiträge
    2
    Hallo Yvonne,
    auch ich war in der ersten Augustwoche in der Schweiz unterwegs.
    Ich hatte eine problemfreie An- und Abreise über 650 km jeweils an einem Tag auf der deutschen Autobahn bei über 30 Grad, beladen mit 220 Kg (Ich + Sozia und Gepäck).
    Nachdem wir ohne Probleme einige Pässe über 2.000 m bewältigt hatten, kam es auch bei unserer Can Am Spyder RT, BJ 2021 bergauf zum stottern ( .Probleme bei der Gasannahme).
    Wenige Kilometer später kam es zum Totalausfall des Motors während der Fahrt.(natürlich bergauf und vor einer Serpentine) Nach einer Abkühlphase konnten wir den Motor wieder starten und die Fahrt bis zum nächsten Ausfall fortsetzen. Da wir von Pässen über 2.000 M umgeben waren konnten wir nur weiterfahren und versuchen in flachere Gebiete zu kommen. Nach dem vierten Motorausfall (diesmal bergrunter auf 2.300 Meter Höhe) haben wir die Fahrt beendet und sind in ein glücklicherweise an dieser Stelle stehendes Hostel zur Übernachtung eingekehrt.
    An den darauf folgenden Tagen gab es keine Probleme mehr, obwohl die Temperaturen bis 38 Grad gestiegen sind.
    Nun zu meiner Vermutung. Es handelt sich um Dampfblasenbildung in der Benzinleitung. Immer wenn ein Ausfall des Motors stattgefunden hat, gab es vorher eine längere Standzeit (Stau in Ortschaften, Ampelregelungen an Baustellen bergauf ) und danach geringe Geschwindigkeiten wegen Radfahrern, Traktoren, Serpentinenfahrten mit kurzen Geraden.
    Dadurch heizt der Motor den bei der RT dahinterliegenden Tank immer weiter auf ( Tankabdeckung unter der Sitzbank war sehr heiß), und das Benzin wird in der Leitung gasförmig bevor es den Verbrennungsraum erreicht. Eine Fehlermeldung im Display gab es nicht.
    Vielleicht gab es bei dir ebenfalls ähnliche Fahrsituationen bevor es zum Stottern kam.
    Gruß
    Thomas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •