Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Warum tut man sich Canam an?

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Junior Avatar von trikergrufti
    Registriert seit
    26.09.2019
    Ort
    Hochtaunuskreis
    Beiträge
    149

    Warum tut man sich Canam an?

    Also ich oute mich mal. Liebäugele doch wieder vom Trike umzusteigen auf einen Spyder RT Ltd, 2021 oder 2022.
    Lese deswegen hier und auch in US-Foren wieder intensiver mit.
    Bitte mich nicht gleich erschlagen, aber es ist für mich irgendwie widersprüchlich.

    Da erwirbt man ein hochpreisiges Fahrzeug über 30.000, aber man "darf" dann noch einmal einiges drauflegen, um damit überhaupt ordentlich und flott Kurven fahren zu können. Selbst die Amerikaner (mit anderen Straßenverhältnissen) beklagen sich da.
    Anderer Stabi und Federn, wenn nicht gar Wilbers.
    Andere Reifen (Toyo, Nankang, Vredestein o.ä.). In der Hoffnung, dass ein TÜV hilft, dass leidige MC ausgetragen zu bekommen.
    Warum ist das nicht alles Serie?
    Dazu noch anderes Navi, weil BRP Connect anscheinend kaum brauchbar. Ferner Farbauswahl hier in D minimal.

    Was ist das für ein Vertriebsgebaren von BRP/Canam hier in D?
    Kundenorientierung? Muss man sich noch bedanken, überhaupt einen Spyder verkauft zu bekommen?

    Mir scheint, man muss ziemlich leidensfähig sein.
    Warum tut man sich das an?
    Was ist so toll am Spyder fahren, dass man trotzdem das alles akzeptiert?
    Wie gesagt, erschlagt mich nicht gleich ... ich bin ja eigentlich interessiert.

  2. #2
    Mentor Avatar von Tourensohn
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    40699 Erkrath
    Beiträge
    1.256
    Oh wie ich mich freue, dass Du für diesen Beitrag sogar den Dir gegenüber im persönlichen Gespräch verwendeten Begriff "man muss leidensfähig sein" zitiert hast..

    Ich glaube es ist eine Mischung aus Allem
    - die Faszination der drei Räder im reverse
    - das Design
    - die Fahrleistung
    - die an sich zuverlässige und langlebige Technik

    Und nicht zu vergessen das Erlebnis von Motorradfeeling mit einer PKW-Fahrerlaubnis,,

    Gruß
    vom Tourensohn
    Spyder STS-SE5 V2 (MY 2014), v Bridgestone, h Toyo, Wilbers v u h , Beifahrerrückenlehne, Koffersystem, Komfortsitz, Navi uvm.

  3. #3
    Ryder Avatar von Spydie71
    Registriert seit
    11.09.2016
    Ort
    Berglangenbach/RLP
    Beiträge
    341
    Moin moin,

    ich fahre meinen F3 seit 2016 mit dem Serienfahrwerk und bin rundum zufrieden - auch wenn viele das Wilbers-Fahrwerk als "Must-Have" ansehen.

    Wenn ich auf dem Spyder sitze, macht es mir einfach gute Laune, Motorradfeeling ohne entsprechenden Führerschein. Die Geschichte mit der Eintragung anderer Reifen ohne "MC" wurde wegen einem ohnehin nötigen Wechsel wegen Verschleiß erledigt.

    Ich denke, man kann da sehr viel erklären...aber wenn man den Spyder einmal live erlebt und erfahren hat, dann braucht man eigentlich keine weiteren Worte...

    Einfach ein einzigartiges Fahrerlebnis, das man inn dieser Form nirgendwo findet...Insoweit habe ich mir da zu keinem Zeitpunkt etwas "angetan"!!

    Gruß Jörg
    Spyder F3 - SM6 - EZ 09/2016

  4. #4
    Junior Avatar von Spydermaus
    Registriert seit
    07.07.2019
    Ort
    86447 Aindling (Augsburger Umland)
    Beiträge
    144
    ich kann mich den Aussagen von Jörg und Tourensohn nur anschließen.
    Gruß Karin
    Spyder F3-S Special Edition / zuvor Ryker 900 ACE

  5. #5
    Novize
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Bensheim
    Beiträge
    60
    Kann mich da nicht ganz anschließen,ich finde mit Motorradfeeling hat der Spyder eigentlich wenig am Hut!

    MfG
    Ralf

  6. #6
    Ryder Avatar von Spydie71
    Registriert seit
    11.09.2016
    Ort
    Berglangenbach/RLP
    Beiträge
    341
    Wenn man vom Motorrad zum Spyder wechselt, dann hat das mit Motorradfeeling sicherlich nicht viel zu tun...

    Aus der Sicht eines Autofahrers aber ist das anders...jedenfalls für mich! Die Nähe zur Straße, der Fahrtwind um die Nase, das Schalten (jedenfalls bei meinem SM6!) ist für mich Motorradfeeling...

    Aber es ist natürlich wie so vieles eine Frage des Standpunktes...

    Gruß Jörg
    Spyder F3 - SM6 - EZ 09/2016

  7. #7
    Junior
    Registriert seit
    04.07.2017
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von trikergrufti Beitrag anzeigen
    Mir scheint, man muss ziemlich leidensfähig sein.
    Ja, leidensfähig muss man sein, zumal zu all dem Genannten noch der Umstand dazukommt, daß die Fahrzeuge ständig ein anderes "Wehwehchen" haben
    (zumindest unsere beiden, das trifft aber sicher nicht auf jedes Fahrzeug zu).

    Zitat Zitat von trikergrufti Beitrag anzeigen
    Warum tut man sich das an?
    Weil die vielen positiven Erlebnisse und die Freude am Fahren für uns all diese "Schwierigkeiten" bei weitem aufwiegen.

    Zitat Zitat von trikergrufti Beitrag anzeigen
    Was ist so toll am Spyder fahren, dass man trotzdem das alles akzeptiert?
    Einfach weil es zu diesem Fahrzeugkonzept kein Alternativprodukt von anderen Herstellern gibt.
    Einfach weil es etwas außergewöhnliches ist, was einen Reiz auf uns ausübt.
    Und vielleicht auch, weil wir mir dem zufrieden sind, was wir für unser Geld bekommen haben.
    Mag schon sein, das man vieles daran machen kann ... man kann aber auch einfach nur fahren und genießen ... vielleicht eine Frage des Gemütes.

    ... und nicht zu vergessen:
    Ein bisschen verrückt sein und sich was trauen must halt auch, um das zu machen ...

    Wenn meine Frau und ich über die Pisten bügeln, fühlen wir uns wie kleine Königinnen/Könige.
    Und wenn wir irgendwo anhalten, dann wird von den Leuten nicht der Sportwagen oder das Motorrad neben uns angeschaut
    ... sondern die beiden komischen Dreirädchen mit den zwei Rädern vorne.

    Man wird angesprochen, Kinder winken einem zu, "Daumen hoch" Gesten, drehende Köpfe auf der Autobahn beim überholen etc.
    Das erlebt man mit keinem anderen Fahrzeug, denn alle anderen Fahrzeuge sind bereits so gewöhnlich,
    das sie bei niemandem mehr diese kindliche Begeisterung und das neugierige Staunen auslösen, wie das ein Spyder oder Ryker tun
    ... und das ist bei uns selbst immer noch genauso.

    Mich hat nie ein Motorrad oder ein normales Trike gereizt ... ich habe vor vielen Jahren einmal einen Spyder gesehen und seit dem ist es aus mit mir.

    Und wenn ich diese Fahrzeuge anschaue und in meinen Bauch höre ... ganz tief rein ... dann spüre ich dort etwas ... nein, das ist kein Hunger ... fühlt sich besser an
    ... ich glaube es ist sowas ähnliches wie ... "LIEBE"

    Sorry, jetzt müsst ihr mich entschuldigen, ich muss jetzt ganz schnell in die Garage zum streicheln und kuscheln ...

    Gruß
    Michael
    Geändert von Rubbeldiekatz (23.09.2021 um 21:31 Uhr)
    Spyder RT Ltd 2012 + Ryker Rally 2020

  8. #8
    Ryder Avatar von Spydie71
    Registriert seit
    11.09.2016
    Ort
    Berglangenbach/RLP
    Beiträge
    341
    @Rubbeldiekatz :

    Ich denke, passender kann man es nicht ausdrücken!!!

    Wobei ich offenbar zu denen gehöre, die mit dem Spyder bezüglich der Wehwehchen bisher großes Glück hatte...außer ausgeschlagenen Traggelenken, die nach 10.000km auf Garantie getauscht wurden, hatte mein Spyder keinerlei Probleme...

    Gruß Jörg
    Geändert von Spydie71 (24.09.2021 um 07:23 Uhr)
    Spyder F3 - SM6 - EZ 09/2016

  9. #9
    Mentor Avatar von chris
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Österreich Gunskirchen
    Beiträge
    1.639
    Hallo Grufti,

    was würde Dein Freundeskreis wohl dazu sagen, wenn Du mit so einem mickrigen, kleinen "Ding" der herkommst, noch dazu falsch zusammengebaut mit den Rädern vorne ..??
    Wir waren nach dem Umstieg bei unserer Motorradgruppe auf jeden Fall eine Lachnummer und keiner hat geglaubt das wir mit damit bei gemeinsamen Ausfahrten überhaupt mitkommen würden.

    Zu weit mit Gepäck bremst eine Spyder um ca 7m schneller als eine gleich beladenen Boxer-BMW von 100 auf 0 kmh, da nimmt man die "Besonderheiten" der Dreiräder gern in Kauf, bei uns sinds mittlerweile über 100.000 stressfreie Touren und Ausflüge !

    Derzeit gibts derzeit keine Alternative, würde BMW / GUZZi oder so etwas ähnliches bauen .. würde ich die auf jeden Fall zumindest einmal probefahren
    ..die wahren abenteuer sind nicht im kopf ..
    denn sind sie nur im kopf - sind sie nirgendwo...

  10. #10
    Junior Avatar von trikergrufti
    Registriert seit
    26.09.2019
    Ort
    Hochtaunuskreis
    Beiträge
    149
    Bitte versteht mich nicht falsch. Ich will euch den/die/das Spyder (gendergerecht ...) nicht madig machen. Das Dreirad beschäftigt mich schon, seit ich es vor ein paar Jahren in Norwegen einen Berg hoch habe flitzen sehen.
    Das Konzept gefällt mir durchaus. Die 2 Räder vorn immer im Blick zu haben, sehe ich als großen Vorteil. Schon beim Garage raus- und reinfahren und auf schmalen Straßen (s.o.).
    Ich hatte es eigentlich aber aufgrund der Unzulänglichkeiten schon abgehakt. Aber noch auf deutliche Verbesserungen 2021 oder 2022 gehofft. War wohl nix.
    Man muss wohl neben der Anschaffung etwas Kohle für Veränderungen einplanen.

    Da ich sowohl Biker wie auch Triker im Freundeskreis habe - werden sich die Reaktionen die Waage halten - von verrückt bis cool.

    Es muss wohl was Besonderes dran sein, wenn man trotz der "Unzulänglichkeiten" damit gern fährt?
    @rubbeldiekatz: schön geschrieben

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •