Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Spyder RS vs. Ryker 900

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2020
    Beiträge
    6

    Spyder RS vs. Ryker 900

    Hallo ! Ich möchte von meinem Quad (Raptor700) auf eine Spyder V2 oder Ryker 900 umsteigen. Da hier sicher einige mit beiden Fahrzeugen Erfahrungen haben hätte ich gerne eure Meinung dazu gehört. Ich fahr meist nur Tagestouren und oft zusammen mit Motorradfahrern. Derzeit Tendiere ich zur Spyder RS da die Schaltgetriebe und mehr Power hat...Jedoch stellt sich die Frage was besser um die Ecken geht? Ich vermute durch die sportliche Sitzposition der Rs kann man besser mit der Gewichtsverlagerung arbeiten und somit besser um die Ecke kommen. wie seht ihr das? mfg Chris

  2. #2
    Administrator Avatar von Barbarossa
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    LK Karlsruhe
    Beiträge
    9.608
    Hallo Chris,

    schwere Entscheidung! Der RS hat zwar auf dem Papier etwas mehr Leistung, dafür ist der 900er Ryker deutlich leichter! Ich würde sagen, dass sich die beiden Fahrzeuge unter dem Strich nicht viel nehmen ...

    Ein Spyder ist m. M. n. das höherwertige Fahrzeug, der Ryker bietet jedoch ebenfalls einiges auf der Habenseite!

    Bei den Dreirädern spielen die Zahlen, Daten, Fakten oft eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist, wie man mit dem jeweiligen Fahrzeug zurecht kommt: Von der Sitzposition her würde ich behaupten, dass der Ryker angenehmer ist. Dafür ist der Ryker auf Dauer etwas unbequem, was den Sitz angeht - da müsste man ggf. nachbessern.

    Wahrscheinlich kommst du aber um eine Probefahrt nicht herum ...

    Gruß,
    Alex
    BADEN - Alles andere ist nur schwimmen!
    Spyder GS SM5 - Modell 2008 - Full Moon Silver

  3. #3
    Mentor Avatar von chris
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Österreich Gunskirchen
    Beiträge
    1.375
    Ich bin vorher mit den V2 Modellen gefahren (22 Tkm GS/RS - 43 Tkm RT) und war immer sehr zufrieden damit! Wenn Dir die Höchstgeschwindigkeit von so 200 kmh wichtig ist, liegst Du bei dem RS Modell auf jedem Fall richtig.
    Für die Ryker würde ich zum Basispreis einige Fahrwerks-komponenetn (Fox/ Stabi) dazu bestellen, die bekommst Du immerhin "ab Werk" mit Zulassung. Der EU - Motor ist leider (derzeit !?) im unteren Bereich stark gedrosselt, um das richtig einzustellen müsstest Du Dich im "darknet" schlau machen...
    Durch den Wendekreis/Schwerpunkt/Sitzhöhe ist die Ryker (900) deutlich handlicher als die alten Modelle, das Getriebe kommt vom Rennsport, da braucht man einige Kilometer bis man damit zurechtkommt ..
    Das Bremsvermögen der Ryker ist um Häuser besser geworden. besonders im Vergleich zu den ersten Serien.
    Die Servicekosten, Ölverbrauch und Verschleiss dürften bei der Neuen auch bei höheren Laufleistungen bei deutlich unter den V2 Modelle liegen.

    Ich bin auch öfters mit Bikern unterwegs, wenn nicht gerade eine Kolonne im Weg steht, muss bei "normaler" Reise-Gschwindigkeit keiner auf mich warten ..
    https://www.youtube.com/watch?v=-9rgrw9s6dU&t=39s

    Also, falls möglich ausgiebige Probefahrten machen, .. sonst kannst ja zumindest etliche Videoclips studieren, das hier ist die übliche erste Übungsfahrt hier bei uns:
    https://www.youtube.com/watch?v=E8PQqLOFB3I
    Geändert von chris (15.10.2020 um 10:07 Uhr)
    ..die wahren abenteuer sind nicht im kopf ..
    denn sind sie nur im kopf - sind sie nirgendwo...

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2020
    Beiträge
    6
    Danke für eure Antworten. Eine kurze Probefahrt konnte ich schon machen. Beim Ryker hab ich mich gleich wohl gefühlt. Jedoch ist er bis 80 kmh etwas lahm...hoff beim 21er wird das besser durch die Antriebsüberarbeitung.Helferlein regeln fein damit sicher kein rad abhebt..glaub da lässt der Spyder V2 noch mehr zu. Der Spyder ist beim Anzug wesentlich schneller...was beim herausbeschleunigen aus Kurven am Berg wichtig ist. Beim Ryker konnte ich schneller vertauen aufbauen da man mehr im als auf dem Bike sitzt. Bewegungsfeiheit für Gewichtsverlagerung war am Spyder besser..Daher tendiere ich eher zum Spyder..hoff das ich mich mit der Zeit an den Spyder gewöhnen kann..Reicht ein Rss mit FoxFahrwerk (kommt mir recht weich vor)oder besser gleich Wilbers Fahrwerk? ..dann könnt ich auch eimen älteren Rs nehmen. Oder ist die Brembo Anlage ab 2013 umbedingt notwendig ? lg Chris

  5. #5
    Administrator Avatar von Barbarossa
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    LK Karlsruhe
    Beiträge
    9.608
    Helferlein regeln fein damit sicher kein rad abhebt..glaub da lässt der Spyder V2 noch mehr zu.
    Eher im Gegenteil! Die älteren VSS Versionen sind sehr restriktiv, aber mit etwas Erfahrung kann man das ein Stück weit kompensieren!

    Reicht ein Rss mit FoxFahrwerk (kommt mir recht weich vor)oder besser gleich Wilbers Fahrwerk?
    Man kann auch mit einem FOX-Fahrwerk glücklich werden, aber das Wilbers ist meines Erachtens deutlich besser!

    Oder ist die Brembo Anlage ab 2013 umbedingt notwendig ?
    Mmmh ... die alte Bremsanlage ist schon grenzwertig. Klar, sie funktioniert und man kann damit auch zurecht kommen - mach' ich ja schon seit über 12 Jahren und 125.000 km, aber die Brembo Anlage ist deutlich besser!

    Gruß,
    Alex
    BADEN - Alles andere ist nur schwimmen!
    Spyder GS SM5 - Modell 2008 - Full Moon Silver

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2020
    Beiträge
    6
    Ich hab mal die Beiträge zum Spyder etwas durchforstet und ein paar Dinge sind mir noch unklar.

    Zu den Bremsen bis 2012:
    Gehs bei der schlechten Bremsleistung nur um den hohen notwendigen Kraftaufwand oder gibts mit der Standfestigkeit auch Probleme. Ich fahr zwar meist alleine aber doch sportlich und will bergab bei einer Kurve nicht gerade aus fahren.
    Hab bei EBC nachgeschaut und da steht bei den Sinterbelägen Abe in Vorbereitung...da müsst ich nachfagen wie da der Status ist.Hat diese Beläge schon jemand probiert?

    Zum VSS:
    gibt es von 2008-2015 (V2) Unterschiede beim Stabilitätsprogramm..späteres eingreifen usw.?

    Danke!
    mfg Chris

  7. #7
    Administrator Avatar von Barbarossa
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    LK Karlsruhe
    Beiträge
    9.608
    Gehs bei der schlechten Bremsleistung nur um den hohen notwendigen Kraftaufwand oder gibts mit der Standfestigkeit auch Probleme.
    Die Standfestigkeit ist eigentlich nicht das Thema, man muss eben ziemlich reinlatschen ...

    Hab bei EBC nachgeschaut und da steht bei den Sinterbelägen Abe in Vorbereitung...
    Soweit ich weiß, gibt's für die Semi-Sinter keine ABE, aber schau mal hier: EBC-Bremsscheibe hinten. Ich hatte mal die Blackstuff Beläge drauf, war aber total enttäuscht: Operation EBC - Kilometerstand 39509 km und folgende Blog-Beiträge ...

    gibt es von 2008-2015 (V2) Unterschiede beim Stabilitätsprogramm..späteres eingreifen usw.?
    Und ob! Anfangs griff das VSS noch ziemlich rau und abrupt ein; das ist mittlerweile wesentlich besser geworden!

    Gruß,
    Alex
    BADEN - Alles andere ist nur schwimmen!
    Spyder GS SM5 - Modell 2008 - Full Moon Silver

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2020
    Beiträge
    6
    Ich werd bei EBC wegen der Abe von den Sinter Belägen nachfragen und dann berichten.

    Kann das VSS mit Software Update bei den älteren Modellen verbessert werden? Kann man sagen ab welchen Bj.das Vss geändert wurde?

  9. #9
    Administrator Avatar von Barbarossa
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    LK Karlsruhe
    Beiträge
    9.608
    Kann das VSS mit Software Update bei den älteren Modellen verbessert werden?
    Nein! Im Prinzip gibt's da auch nicht "zu verbessern". Das VSS funktioniert ja und wenn man weiß, wie und wann das System anschlägt, kann man das auch ein Stück weit kompensieren!

    Kann man sagen ab welchen Bj.das Vss geändert wurde?
    Im Prinzip kam das "neue" VSS erst mit den 3-Zylinder Motoren, also ab 2014 ...

    Gruß,
    Alex
    BADEN - Alles andere ist nur schwimmen!
    Spyder GS SM5 - Modell 2008 - Full Moon Silver

  10. #10
    Ryder Avatar von SpeedFlap
    Registriert seit
    06.10.2016
    Ort
    Oberkirch
    Beiträge
    406
    Zitat Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
    Im Prinzip kam das "neue" VSS erst mit den 3-Zylinder Motoren, also ab 2014 ...
    Hat nicht schon die Umstellung der RS von Bowdenzug auf E-Gas eine deutliche Entschärfung der nervigen Abregelung gebracht?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •