Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Offizielle Rückrufaktion in den USA - Riss in der Radmutter

  1. #1

    Offizielle Rückrufaktion in den USA - Riss in der Radmutter

    Hallo,
    im Ami-Ryker-Forum berichten einige Ryker-Fahrer über einen Riss in der Radmutter. Bis dato haben sechs Betroffene den Vorfall an die amerikanische Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit (NHTSA) gemeldet: https://www.nhtsa.gov/vehicle/2019/CAN-AM/RYKER


    Ryker-Nut-Cracked2.jpg

    Ryker-Nut-Cracked.jpg
    Geändert von Barbarossa (04.10.2019 um 18:33 Uhr) Grund: Überschrift erweitert
    <An dieser Stelle könnte ein sinnloser Spruch stehen, tut es aber nicht >
    F3-S SE6, Triple Black, Modell 2016

  2. #2
    Senior Avatar von quad rr o
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    40699 Erkrath
    Beiträge
    839
    ist das nicht diese zentrale Mutter auf der Radnabe gewesen..??
    Wurde die nicht mit einem wahnsinnig hohen Drehmoment angezogen..??

    Gruß
    Reiner
    Spyder STS-SE5 V2 (MY 2014), v Bridgestone, h Toyo, Wilbers v u h , Beifahrerrückenlehne, Koffersystem, Komfortsitz, Navi uvm.

  3. #3
    Mentor Avatar von marci1987
    Registriert seit
    05.12.2017
    Ort
    Schöneiche bei Berlin
    Beiträge
    1.309
    Ja das ist sie, soviel nm sind das aber nicht. Da gibst Schlimmeres.

    In dem Fall würde ich aber mal auf Zuviel nm Tippen.
    Gruß Marcel auf Can Am Spyder F3-S SE6 Magnesium Grau Modell 2016 mit Wilbers Fahrwerk.

  4. #4
    Senior Avatar von quad rr o
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    40699 Erkrath
    Beiträge
    839
    Zitat Zitat von marci1987 Beitrag anzeigen
    Ja das ist sie, soviel nm sind das aber nicht. Da gibst Schlimmeres.

    In dem Fall würde ich aber mal auf Zuviel nm Tippen.
    Ok - ich fahr zwar keinen Ryker, aber dass bei mehreren Fahrzeugen allesamt der gleiche Fehler auftritt und an allen betroffenen Fahrzeugen die Zentralmutter mit einem viel zu hohen Drehmoment angezogen worden sein sollen, ist ja schon fast eine Rückrufaktion wert..
    Ich glaube jedenfalls nicht dass diese Probleme aufgetreten sind weil die jeweiligen Fahrzeugführer den Drehmomentschlüssel selbst in die Hand genommen hatten..

    Gruß
    Reiner
    Spyder STS-SE5 V2 (MY 2014), v Bridgestone, h Toyo, Wilbers v u h , Beifahrerrückenlehne, Koffersystem, Komfortsitz, Navi uvm.

  5. #5
    Mentor Avatar von marci1987
    Registriert seit
    05.12.2017
    Ort
    Schöneiche bei Berlin
    Beiträge
    1.309
    Naja für einen Rückruf werden es wohl zu wenige sein, komischerweise hat das in Europa noch keiner.

    Wer weiß welcher Händler da dran war, gibt viele Gründe dafür. Mich verwundert nur das dieser Fehler wiedermal in den USA aufgetreten ist und nicht hier, ist wie mit dem einem bolzen.
    Gruß Marcel auf Can Am Spyder F3-S SE6 Magnesium Grau Modell 2016 mit Wilbers Fahrwerk.

  6. #6
    Junior Avatar von xator
    Registriert seit
    05.02.2018
    Ort
    Marl / NRW
    Beiträge
    198
    Ein zu hohes Anzugsmoment der Mutter schließe ich mal aus. Das Gewinde ist M45 und selbst die geringste Mutternqualität kann ein Anzugsmoment ab, das Größenordnungen über dem tatsächlichen Anzugsmoment liegt. Außerdem liegt die Belastung durch das Anzugsmoment hauptsächlich in axialer Richtung, es würde wahrscheinlich zuerst das Gewinde geschädigt bzw. ausgerissen.
    Das Schadensbild deutet aber eher auf eine radiale Belastung hin, weil in beiden Fällen der Bruch an einer Stelle mit der geringsten Materialstärke aufgetreten ist. Was immer die Ursache dafür ist, lässt sich wahrscheinlich nur durch Nachvollziehen der Montage (incl. Werkzeug) und eine Materialprüfung der Mutter(n) klären.
    [Darüber hinaus ist mir aufgefallen, dass in beiden Abbildungen der Sicherungsstift falsch herum eingesetzt ist. Wenn es sich um Rechtsgewinde handelt, wovon ich ausgehe, sichert er die Mutter so eingesetzt eher gegen Festziehen als gegen Lösen.]
    Nachdem ich mir das Bild im ersten Link des ersten Beitrags angesehen habe, scheint der Sicherungsstift doch gerade in das Loch in der Achse zu führen. Damit war ich von einer falschen Voraussetzung ausgegangen und der oben jetzt eingeklammerte Absatz ist nicht mehr relevant.

    Nach der ersten Abbildung zu urteilen hatte sich die Achsmutter in diesem Fall anscheinend gelöst und den Sicherungsstift verbogen. Ob dann die Mutter mit dem richtigen Werkzeug wieder angezogen wurde, um den Sicherungsstift zu entlasten? Dafür wäre die Annahme im nachfolgenden Post eine mögliche Erklärung.
    Geändert von xator (27.09.2019 um 11:47 Uhr) Grund: Korrektur und Ergänzung
    Kaum macht man's richtig, funktioniert es.
    Gruß aus Marl. Erwin

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    19.07.2018
    Ort
    Bad Zwischenahn
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von xator Beitrag anzeigen
    ...deutet aber eher auf eine radiale Belastung hin, weil in beiden Fällen der Bruch an einer Stelle mit der geringsten Materialstärke aufgetreten ist. Was immer die Ursache dafür ist, lässt sich wahrscheinlich nur durch Nachvollziehen der Montage (incl. Werkzeug) und eine Materialprüfung der Mutter(n) klären.
    Als hätte jemand die Mutter mit einem Schlagwerkzeug dazu überreden wollen den Sicherungstift wieder freizugeben... das war jedenfalls mein erster Gedanke.

  8. #8
    Senior Avatar von quad rr o
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    40699 Erkrath
    Beiträge
    839
    Im Amiforum berichtet jemand, dass sein Händler ihn aufgefordert hätte wg der Achsmuttern die Werkstatt zu besuchen.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es KEINE BRP-Rückrufaktion, sondern betrifft nur einzelne Fahrzeuggruppen mit bestimmten FIN..

    Dies würde die Vermutung zulassen, dass es sich uim einen Materialfehler handelt..

    Gruß
    Reiner
    Spyder STS-SE5 V2 (MY 2014), v Bridgestone, h Toyo, Wilbers v u h , Beifahrerrückenlehne, Koffersystem, Komfortsitz, Navi uvm.

  9. #9
    Mentor Avatar von chris
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Österreich Gunskirchen
    Beiträge
    1.081
    schaut schon so aus, als würden ALLE Muttern getauscht werden, es soll jetzt ein neues Modell verbaut sein .. meine sind trotzdem noch OK
    derzeit betrifft es nur gewisse Serien-Nummern ..also eher die letzten die ausgeliefert wurden !!!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von chris (04.10.2019 um 10:33 Uhr)
    ..die wahren abenteuer sind nicht im kopf ..
    denn sind sie nur im kopf - sind sie nirgendwo...

  10. #10
    Im Ami Forum berichtet ein Käufer, dass er seine 2020er Ryker im Moment wegen dem "Rückruf" bzgl. Radmutter nicht erhält. Laut Auskunft seines Händlers sollen im Moment keine Ryker verkauft werden:
    Was notified from my sales representative that there is a stop sales on all Rykers due to a safety recall.
    <An dieser Stelle könnte ein sinnloser Spruch stehen, tut es aber nicht >
    F3-S SE6, Triple Black, Modell 2016

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •