Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Gefährliches Phänomen

  1. #1

    Ausrufezeichen Gefährliches Phänomen

    Bei einer langgezogenen Linkskurfe hat plötzlich das rechte Vorderrad kurz blockiert bzw. wurde abgebremst. Ich hatte leider nicht auf die VSS-Anzeige geachtet, deshalb weiß ich nicht, ob das VSS eingegriffen hat. Ich war mit ca. 50km/h unterwegs, nicht im Grenzbereich, so dass ein Eingreifen des VSS eigentlich nicht erforderlich war. Und selbst dann hatte bisher das VSS noch nie so einseitig eingegriffen und eine gefährlich Situation provoziert. Hat jemand von euch schon ähnliches erlebt?
    <An dieser Stelle könnte ein sinnloser Spruch stehen, tut es aber nicht >
    F3-S SE6, Triple Black, Modell 2016

  2. #2
    Ryder Avatar von tracer-bullet
    Registriert seit
    28.02.2016
    Ort
    Heidekreis
    Beiträge
    251
    Moin,
    Ich habe ähnliches auf einer 2 spurigen Straße erlebt.

    Beim durchfahren der Kurve wurde ich urplötzlich vom VSS eingebremst, so stark das der Spyder um einge 10 Zentimeter versetzte und ich beinahe mit dem Fahrzeug neben mir kollidierte. Zum Glück war ich relativ weit im Kurveninneren und der PKW fuhr mittig auf seiner Spur.

    Hose voll und überlegt, was das jetzt war. Konnte das beim Fahrsicherheitstraining auch nicht reproduzieren.....

    Gruß
    Matthias

  3. #3
    Junior
    Registriert seit
    11.05.2016
    Ort
    Arnsberg/Zinnowitz
    Beiträge
    124
    Hat schon einer im US Forum nachgeschaut, ob dort das Problem auch bekannt ist?

    Gruß Jochen
    F3-S,SE6 Perlmutt-weiß, Wilbersfahrwerk, EZ 04.17

  4. #4
    Hallo Jochen,
    ja, ich habe auf die Schnelle ein Thread gefunden: https://www.spyderlovers.com/forums/...-shows-briefly. Das Problem war in diesem Fall allerdings das VCM (vehicle control modul) und konnte reprodzuiert werden. Nach Rücksetzung des VCMs war wieder alles in Ordnung.

    Das Weiteren schildert ein Sypder Fahrer seinen Fall: https://www.spyderlovers.com/forums/...38-Frightening. Er war mit seiner Frau unterwegs und vor einer scharfen Kurve hat er abgebremst, als plötzlich das Hinterrad blockiert und er fast von der Straße abkam. Die Lösung von BRP beschreibt er hier: https://www.spyderlovers.com/forums/...=1#post1450913. Es wurden unterem das VCM und die Radsensoren getauscht.
    <An dieser Stelle könnte ein sinnloser Spruch stehen, tut es aber nicht >
    F3-S SE6, Triple Black, Modell 2016

  5. #5
    Junior
    Registriert seit
    11.05.2016
    Ort
    Arnsberg/Zinnowitz
    Beiträge
    124
    Schlimmsten Fall kann man nichts mehr tauschen wenn durch die Fehlfunktion jemand tödlich verunglückt. Ab wann ist eine Rückrufaktion angemessen genug für dieses Problem? Aussitzen kann man so etwas bedingt durch die Herstellerhaftung nicht.

    Gruß Jochen
    F3-S,SE6 Perlmutt-weiß, Wilbersfahrwerk, EZ 04.17

  6. #6
    Ryder Avatar von SpeedFlap
    Registriert seit
    06.10.2016
    Ort
    Oberkirch
    Beiträge
    348
    Eine erfolgreiche Rückrufaktion setzt voraus, dass es für ein erkanntes Problem auch eine Lösung gibt.
    Im Anfangsstadium eines solchen Problemfeldes steht erstmal das Problem, und einige oder mehrere Vorfälle, verbunden mit dem Bemühen des Herstellers die Ursache zu finden und das Problem irgendwie mit technischen Mitteln zu reproduzieren. Bei Einzelfällen kann das ein langwieriger Prozess sein, und seien die Ereignisse auch noch so schwerwiegend.
    Wie man lesen konnte, sich Einzelfälle auch gelöst worden. Ob sich das immer als systematischer Produktfehler in einem Teil festmachen lässt, steht auf einem anderen Blatt. Dazu müssen schon mehrere gleichartige Fälle zusammenkommen, um einen Rückruf zu rechtfertigen.
    Also -- ohne Lösung für einen systematischen häufigen Fehler kein Rückruf. Da können durchaus noch ein paar Monate vergehen. Oder würdet ihr gerne eure Fahrzeuge einfach so 2-3 Monate vor der Werkstatt parken, ohne dass euch ein Termin genannt werden kann?

    LG, Claus

  7. #7
    Mentor Avatar von marci1987
    Registriert seit
    05.12.2017
    Ort
    Schöneiche bei Berlin
    Beiträge
    1.364
    Hey Batmobil,

    Hatten beide Vorderräder noch vollen Bodenkontakt? Ich habe das auch schon mal erlebt in dem Moment hatte aber ein Vorderrad keinen Vollen Bodenkontakt bedingt durch eine stellenweise schlechte Straße.
    Gruß Marcel auf Can Am Spyder F3-S SE6 Magnesium Grau Modell 2016 mit Wilbers Fahrwerk.

  8. #8
    Hallo Marcel,
    nach meinem Eindruck hatten beide Vorderräder vollen Bodenkontakt. Im Normalfall merke ich es, wenn ein Vorderrad "leicht" wird. Die Straße war eben, ohne Schäden.
    <An dieser Stelle könnte ein sinnloser Spruch stehen, tut es aber nicht >
    F3-S SE6, Triple Black, Modell 2016

  9. #9
    Mentor Avatar von marci1987
    Registriert seit
    05.12.2017
    Ort
    Schöneiche bei Berlin
    Beiträge
    1.364
    Dann hätten wir das auch schon mal ausgeschlossen.
    Ich hatte so ein Verhalten sonst nie wieder, aber ich habe im Vergleich zu anderen noch wenig Kilometer drauf.
    Gruß Marcel auf Can Am Spyder F3-S SE6 Magnesium Grau Modell 2016 mit Wilbers Fahrwerk.

  10. #10
    Ryder Avatar von Punisher
    Registriert seit
    21.02.2019
    Ort
    LK Aschaffenburg (Karlstein am Main)
    Beiträge
    263
    Wie viele Kilometer sind den wenige Kilometer Marcel...
    Und hat das was mit der Laufleistung zu tun????
    Knitterfreie Grüße vom Gerd
    can am Spyder F3-S SE6 MODELL 2018 in satin black

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •