Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Erfahrung nach 8 Wochen Spyder, 5400km und einem Schottlandurlaub

  1. #1
    Mitglied Avatar von Nirzach
    Registriert seit
    20.02.2019
    Ort
    Schwabmünchen (LK Augsburg)
    Beiträge
    22

    Erfahrung nach 8 Wochen Spyder, 5400km und einem Schottlandurlaub

    So, nachdem ich jetzt ein wenig mit meinem Spyder unterwegs war, möchte ich meine Erfahrung teilen:

    Bis Schottland Mitte April standen in erster Linie kleinere Tagestouren (250-400km) auf der Liste, die ich in der Gruppe mit Motorradfahrern gefahren bin. Das hat mir bereits den Spass am Fahren zurückgebracht, von den Motorradfahrern gab es nur positives Feedback.

    Der wirkliche Test kam aber dann mit Schottland.

    Die Hinfahrt zur Fähre war in zwei Abschnitte unterteilt (Augsburg->Niederrhein (~650km) und Niederrhein->IJmuiden (~200km)). Beide Fahrten bei schönstem Wetter, entspannt mit 120-130km/h über die Autobahn. Nach den 650km bin ich am Niederrhein abgestiegen, ohne dass der Hintern oder der Rücken auch nur verspannt waren. Die gleiche Strecke war mit meinem Chopper vor 3 Jahren deutlich anstrengender für die Rückseite

    Die Fahrt zur Fähre 2 Tage später war eine Spazierfahrt.

    Die Fahrt von Newcastle Upon Tyne nach Tomich (~500km) war etwas anstrengender, da uns die Highlands würdig begrüßt haben: Regen und Kälte. Allerdings hatte ich im Gegensatz zum Motorrad keine Bedenken oder gar Angst, im Regen zu fahren, es war nur lästig.

    Wir sind in Schottland diverse schöne Touren gefahren (Glennfinnan, Isle of Skye etc.). Auf der Isle of Skye sind wir einen single road track gefahren, auf dem ich es mal etwas hab "fliegen" lassen, und hatte einen Wow-Moment, da die Motorräder plötzlich aus dem Rückspiegel verschwunden waren. Dazu muss ich aber fairerweise sagen, dass ich diese Strecke mit dem Motorrad auch sehr vorsichtig gefahren wäre (Schafe, Split und Dreck auf der Straße).

    Als der Urlaub dann leider vorbei war, hat uns Schottland so verabschiedet, wie es uns begrüßt hatte, während es die sonst die Ganze Zeit bis zu 25°C hatte...

    Auch hier konnte ich die Rückfahrt nach Newcastle genießen, ohne am Ziel vom Spyder zu fallen. Die wirkliche Bewährungsprobe kam dann aber noch.

    Die Rückfahrt IJmuiden->Augsburg begann damit, dass ich direkt das Regenzeug angezogen habe. Die Rückfahrt bot dann auch alles, vom Sturzregen bis Blitzeis mit Massenkarambolage (wir waren darin aber nicht verwickelt).

    Nach gut 12 Stunden (mit Mittagspause) und rund 850km kamen wir dann zuhause an. Natürlich war ich erschöpft, aber mit tat wieder nichts weh.

    Fazit:

    Nach rund 5400 gefahrene Kilometer seit dem Kauf kann ich nur sagen, dass der Umstieg auf den Spyder das absolut richtige war. Kein wunder Hintern, keine Rückenschmerzen und jederzeit ein sicheres Gefühl. Wen es nicht stört, ständig gefilmt, fotografiert, ungläubig angeschaut, bei Tankstopps angesprochen zu werden und eine Alternative zum Motorradfahren sucht (aus welchem Grund auch immer) => just do it
    Geändert von Nirzach (08.05.2019 um 15:00 Uhr) Grund: Link wieder entfernt, da Facebook-Url gemasked wird

  2. #2
    Ryder
    Registriert seit
    23.08.2015
    Beiträge
    425
    Jaaa, das ist eine sehr feine Maschine. Viel Spass weiterhin

  3. #3
    Senior Avatar von SpyderPfomi
    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    87459 Pfronten im Allgäu
    Beiträge
    849
    Hi Nirzach - schön das Du mit dem "alten" Spyder soviel Spaß hast (weiß von was Du redest) - das Grinsen bleibt

    Und Schottland ist natürlich auch ein Traum und schon zweimal wenn das Wetter mitspielt Sind da ja auch schon mit dem Spyder unterwegs gewesen - auf jeden Fall jederzeit wieder

    Weiterhin gute Fahrt und viel Spaß mit dem Spyder
    Gruß Werner / Spyder GS² - was sonst / 2x Bj. 2008 / SM5 / Full Moon Silver

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •