Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 127

Thema: MC Kennung

  1. #111
    Junior Avatar von Kurzer68
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    Villingen-Schwenningen
    Beiträge
    104
    Hallo Andre,

    ich hatte das Schreiben aus Beitrag 52 mit, damit war alles easy und es gab keine weiteren Diskussionen.
    Gruß Torsten

  2. #112
    Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2019
    Ort
    Lampertheim
    Beiträge
    16
    Dank dir dafür.
    Hast du das per Einzelabnahme abgenommen bekommen?
    Könntest du mit mal ein Foto machen von dem TÜV Schreiben?
    Würd das gerne mal dem TÜVler bei uns vorlegen.
    Mit dem steh ich eigentlich gut, daher würd ich ihm gerne den Gefallen machen
    Dass er da mal schauen kann ob wir das bei mir auch so machen können.

    Gruß
    Andre

  3. #113
    Senior Avatar von Michaaa
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Bornheim zwischen Köln und Bonn
    Beiträge
    662
    Moin zusammen. War gestern mit meinem F3-S (Vorne Nankang, hinten Toyo) beim TÜV bei und in Bornheim, die mit dem Bonner TÜV zusammenarbeiten. Auch von diesem TÜV (war mit meinem ST-S immer in Bonn) habe ich die die Bestätigung bekommen: Ob das MC vor der Reifengröße steht oder auch nicht, spielt keine Rolle. Einzig die Reifengröße, Traglast und der Geschwindigkeitsindex sind maßgeblich. Die Kennzeichnung "MC" bedeutet, dass die besondere "Serienbereifung" -auch- für das Fahrzeug zugelassen ist. Freigaben, EG-Typgenehmigung etc brauchen daher auch nicht mitgeführt werden.
    Grüße Micha

  4. #114
    Senior Avatar von quad rr o
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    40699 Erkrath
    Beiträge
    839
    Hallo Michaaa,

    dann wird Dein TÜV-Onkel sicher nichts dagegen haben dies schriftlich zu bestätigen..

    Ich will hier jetzt nicht ellenlang wieder von vorne beginnen aufzuzählen, aber "bindend" sind die Reifenangaben im KFZ-Schein.
    Solange dort "MC" steht, müssen auch Reifen diesen Typs montiert sein..

    Gruß
    Reiner
    Spyder STS-SE5 V2 (MY 2014), v Bridgestone, h Toyo, Wilbers v u h , Beifahrerrückenlehne, Koffersystem, Komfortsitz, Navi uvm.

  5. #115
    Senior Avatar von Michaaa
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Bornheim zwischen Köln und Bonn
    Beiträge
    662
    Was soll der TÜV - Mann denn bestätigen? Steht doch alles in der Zulassungsbescheinigung.

    "bindend": ja, Reifengröße, Traglast und Geschwindigkeitsindex.

    "bindend MC": nein, da: "Die Kennzeichnung "MC" bedeutet, dass die besondere "Serienbereifung" -auch- für das Fahrzeug zugelassen ist."
    Grüße Micha

  6. #116
    Senior Avatar von quad rr o
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    40699 Erkrath
    Beiträge
    839
    Zitat Zitat von Michaaa Beitrag anzeigen
    Was soll der TÜV - Mann denn bestätigen? Steht doch alles in der Zulassungsbescheinigung.

    "bindend": ja, Reifengröße, Traglast und Geschwindigkeitsindex.

    "bindend MC": nein, da: "Die Kennzeichnung "MC" bedeutet, dass die besondere "Serienbereifung" -auch- für das Fahrzeug zugelassen ist."
    Ok - diese freie Interpretation - von wem auch immer so verkündet - entspricht weder geltender Rechtssprechung noch der Strassenverkehrszulassungsverordnung..
    Das ist ein Fakt, nachzulesen im Gesetzestext , und mehr werde ich dazu nicht mehr schreiben..

    Entweder Änderung in den Fahrzeugpapieren oder illegal - basta!

    Reiner

    P.S.: Meine Reifen, v u h, - Seriengröße OHNE MC-Kennung - sind eingetragen..
    Spyder STS-SE5 V2 (MY 2014), v Bridgestone, h Toyo, Wilbers v u h , Beifahrerrückenlehne, Koffersystem, Komfortsitz, Navi uvm.

  7. #117
    Senior Avatar von Michaaa
    Registriert seit
    29.05.2014
    Ort
    Bornheim zwischen Köln und Bonn
    Beiträge
    662
    Deine "freie Interpretation" entspricht eben nicht dem "Gesetzestext"/"geltender Rechtsprechung" der demnach wo nachzulesen wäre?

    MC ist nur die Kennzeichnung der Erstausrüsterbereifung. Es gibt in keinem Schriftstück, in einem "Gesetzestext" schon gar nicht, eine andere Aussage zur Bereifung als: die Reifengröße, der Geschwindigkeitsindex und die Traglast.
    Grüße Micha

  8. #118
    Ryder Avatar von Spydie71
    Registriert seit
    11.09.2016
    Ort
    Berglangenbach/RLP
    Beiträge
    296
    Moin moin!

    Hatte bei "meinem" TÜV auch mal diesbezüglich nachgefragt...
    Da diese "MC"-Kennung der Kenda-Reifen keine offizielle Kennzeichnung ist, die in irgendeiner Weise in technischen Regeln oder gar der StVZO zu finden ist, spielt sie aus seiner Sicht auch keine Rolle!
    Daher sieht er auch keinen Grund, dass Reifen ohne diese Kennung der Eintragung bedürfen. Allenfalls wäre eine Freigabe durch den Reifenhersteller gut, dann gäbe es keinerlei Probleme.
    Als ich ihm dann noch sagte, dass das MC im Homologationspapier des Spyder gar nicht drin steht, sah er erst Recht kein Problem, einen anderen Reifen zu fahren...

    Mit einer Eintragung für Reifen ohne "MC" ist man natürlich in jedem Fall auf der sicheren Seite! Ich glaube jedoch nicht, dass im Falle einer Kontrolle der Spyder stillgelegt wird incl. Bußgeld usw.wenn man ohne Eintragung unterwegs ist...

    Aber das wird hier eh eine "Never-ending-Story", es sei denn, es gäbe von behördlicher Seite mal etwas Offizielles, aber das wird aus meiner Sicht nicht passieren...

    Gruß Jörg
    Geändert von Spydie71 (27.07.2019 um 09:44 Uhr)
    Spyder F3 - SM6 - EZ 09/2016

  9. #119
    Ich denke, es wurden genügend Möglichkeiten vorgestellt (nichts tun, Reifenfreigabe, EG-Typgenehmigung besorgen/mitführen, Eintragung in KFZ Schein). Es kann sich jeder aussuchen, was er machen will. Interessant wären Berichte über konkrete Vorfälle, indem bei einer Kontrolle, beim TÜV oder durch eine Versicherung ein Nicht-Kenda-Reifen bemängelt wurde.
    <An dieser Stelle könnte ein sinnloser Spruch stehen, tut es aber nicht >
    F3-S SE6, Triple Black, Modell 2016

  10. #120
    Mentor Avatar von marci1987
    Registriert seit
    05.12.2017
    Ort
    Schöneiche bei Berlin
    Beiträge
    1.303
    Micha,

    Weist du den warum auf den Kenda Reifen der Spyder "MC" und auf den Kenda Reifen der Ryker "M/C" drauf steht?

    Und warum man andere Reifen auf beiden Modellen mit einem wesentlich höheren Druck fahren muss?

    Lass dir das von deinem TÜV Mann schriftlich geben, dann haftet er bei einem Unfall und nicht du.

    Wenn der Unfall auf nicht eingetragene Reifen zurück zu führen ist zahlt due Versicherung nämlich nicht und ein Gutachter sieht sowas sofort.
    Gruß Marcel auf Can Am Spyder F3-S SE6 Magnesium Grau Modell 2016 mit Wilbers Fahrwerk.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •