Mein Spyder und Ich

Spyder Fahrsicherheitstraining 2018 im Saarland - Abbiegen ohne Bremsen

Bewerten
Die vorletzte Disziplin war ein Spyder typische: Abbiegen ohne Bremsen! Dafür ist beim Spyder das VSS - Vehicle Stability System - zuständig. Es vergleicht den Lenkeinschlag mit der Geschwindigkeit und berecht den richtigen Zeipunkt, das Fahrzeug einzubremsen, bevor es droht aus der Kurve zu fliegen. Das ursprüngliche VSS, wie es im GS, RS, ST und die frühen RTs zum Einsatz kam, reagiert ziemlich früh und signalisiert dem Fahrer deutlich: Du bist zu schnell, ich greif' jetzt mal ein! Dann kommt es zu Zündaussetzern und erst wenn man den Lenker wieder gerade stellt, kann es weitergehen. Das neue VSS, wie es bei den 3-Zylinder Spydern verbaut ist, ist hier wesentlich toleranter. Es regelt erst viel später ab, dafür aber mit Vehemenz. Wenn man da nicht darauf vorbereitet ist, kann's übel ausgehen. Daher auch diese Übung!



Zum Vergleich ein "alter" GS - wobei, mit was könnte man das Monster schon ernsthaft vergleichen?!



Siggi beim ersten, noch zaghaften Versuch. Wenn man bedenkt, dass ihr Daytona erst 500 km auf der Uhr hatte, war die vorsichtige Herangehensweise durchaus angebracht.



Bei etwas höheren Geschwindigkeiten kam das Originalfahrwerk wieder an seine Grenzen.



Martina ließ es auch etwas gemütlicher angehen - es kostete schon etwas Überwindung, den Lenker einfach so 'rumzureißen.



So, jetzt von der anderen Seite



Hier gut zu erkennen: Das Fahrwerk und der 165er Kenda im Grenzbereich.



Markus hat sich dann noch mit der Streckenmarkierung angelegt - und verloren!


Kategorien
Erfahrungsberichte

Kommentare