PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freigabebescheinigung Bridgestone Potenza RE 030 für Spyder RT



Ralf Klein
19.01.2019, 12:48
Hat jemand hier im Forum eine Freigabebescheinigung für Can-Am Spyder RT-S SE6 für die:


Bridgestone Potenza RE 030 165/55 R15 75V

Gerne per PN oder Mail.


Grüße aus Vettweiß....Theresia & Ralf

SpyderPfomi
19.01.2019, 14:58
8142

Nur eine für 175er gefunden

Alternativ - direkt Bridgstone anschreiben und eine Freigabe anfordern:
https://www.bridgestone.de/contact-us/

Gruß
Werner

chris
19.01.2019, 17:12
ich hab gerade einem Spyder-Kollegen die genauen EU VUrschriften zu diesem Thema geschickt :
https://www.jusline.at/gesetz/kdv_1967/paragraf/4?fbclid=IwAR01v4B9BOJwgaLm36GLzqLTLTbWNtvvVs7MFdX RtB8q1wQXEUU6PkkjCss

marci1987
19.01.2019, 17:42
Das Schreiben von Bridgestone für die Serienmäßigen 165er Reifen gibt's im Forum bisher aber nicht oder?

Bridgestone habe ich auch schon angemailt aber keine Antwort erhalten.
Oder haben alle 175er Bridgestone drauf?

Michaaa
20.01.2019, 06:56
Für meinen ST-S hatte ich eine Bescheinigung von Bridgestone bekommen. Und habe dann damit meine Garage tapeziert ;)

heki
24.01.2019, 05:35
Beim Reifenwechsel hat der TÜV haben die nur Toyo - Reifen zugelassen. Alle anderen Reifenfreigaben wurden nicht anerkannt.

Gruß Heinz

Ausgetreten
24.01.2019, 06:23


verstehen ich nicht, mit welcher Begründung ❓

marci1987
24.01.2019, 06:58
Welche Freigaben hast den vorgelegt bzw. Was stand drin?

Ralf Klein
24.01.2019, 08:07
Habe mich Anfang der Woche zu unserem TÜV Rheinland in Düren begeben, im Gepäck hatte ich folgendes:

Freigabebescheinigung passend für unser Fahrzeug von:

1. Fahrzeugschein RT-S SE6
2. Bridgestone Potenza RE030 165/55 R15 75V
3. Toyo Proxes T1-R 225/50 R15 91V
4. Bridgestone Turanza T005 175/55 R15 77T
5. Bridgestone Potenza RE050A 175/55 R15 77V
6. Falken ZE914EC ZIEX ZE914EC 175/50 R15 75H


Folgende Aussage habe ich von unserem TÜV erhalten:

1. Für unser Fahrzeug liegt eine ABE beim TÜV vor welche kein MC enthält, also für vorne 165/55 R15 55H und hinten 225/50 R15 76H auf originaler Felge
2. Ein Eintrag ins Feld 22 im Fahrzeugschein ist daher ohne die MC Eintragung ohne Reifenfabrikatsbindung möglich und wird bei uns dann auch genehmigt
3. Unsere RT wird also sobald das Wetter es zulässt umgerüstet auf Bridgestone Potenza RE030 vorne und Toyo Proxes T1-R hinten und dem TÜV zum Gutachten vorgestellt
4. Die anderen genannten Freigabebescheinigungen sind ebenfalls möglich aber das Fahrzeug muss entsprechend damit ausgerüstet sein und zur Begutachtung zum TÜV


Fazit:

Wir werden jetzt die Umrüstung in Angriff nehmen und anschließend zur Abnahme zum TÜV, das Straßenverkehrsamt ist ebenfalls beim TÜV im gleichem Gebäude vor Ort und es wird direkt eintragen gelassen und wir fahren dann entspannt vom Hof.
Im Augenblick suchen wir nur hier in unserer Nähe entsprechend eine Werkstatt welche die Umrüstung am RT vornehmen kann.

PS: Werkstatt für Montage gefunden http://www.reifen-rduch.de, incl. Wuchten und Montage 18,00 €/Reifen.


Grüße aus Vettweiß....Theresia & Ralf

heki
24.01.2019, 08:54


verstehen ich nicht, mit welcher Begründung ❓

Die MC-Felge ist der Knackpunkt. Der Durchmesser ist 3 mm kleiner gegenüber der normalen Felge. Dadurch kann der Reifen rutschen. So die Begründung bei der Abnahme.
Nur Toyo gibt eine Unbedenklichkeitserklärung ab. Die anderen Reifenhersteller verweisen auf Can Am bezüglich der Freigabe für den Spyder.

matze
24.01.2019, 13:26
Folgende Aussage habe ich von unserem TÜV erhalten:

1. Für unser Fahrzeug liegt eine ABE beim TÜV vor welche kein MC enthält, also für vorne 165/55 R15 55H und hinten 225/50 R15 76H auf originaler Felge



Hallo Ralf
Wenn beim TÜV wie du schreibst eine ABE vorliegt wozu dann eine Eintragung
ABE ausdrucken und fertig und mitführenoder ist das doch keine ABE:whistle:
Grüsse

Ralf Klein
24.01.2019, 13:48
Hallo Matze,

wir können das nunmehr hier auch wieder ewig weiter Diskutieren.

1. Die Aussage von unserem TÜV habe ich, mehr brauche ich nicht (Entfernung 12Km zum TÜV).
2. Die ABE liegt beim TÜV ohne die MC Kennzeichnung vor für die Serienbereifung (Kenda Reifen).
3. Laut TÜV kann ich auch einfach montieren und fertig ist die Geschichte.
4. Mache ich aber nicht (Rennleitung), unser Fahrzeug wird nach Montage begutachtet und anschließend mit diesem Gutachten zwecks Eintragung zum Straßenverkehrsamt (Fußweg).
5. Eintragung erfolgt dann im Feld 22, hier 165/55 R15 75V für vorne und 225/50 R15 91V für hinten ohne MC davor, so sind wir auf der sicheren Seite.
6. Die Bridegestone Potenza sowie der Toyo Proxes T1-R in Seriengröße des RT braucht auch kein Freigabeschreiben des Reifenherstellers.
7. Dies ist wie gesagt unser Weg hier beim TÜV, einfacher geht es nicht. Aber wie so immer jeder TÜV sieht es anders und viele Wege führen nach Rom.

Ich schreibe nun hierzu nichts mehr, da "Wir haben fertig"!
Fahrzeugschein reiche ich natürlich nach Eintragung nach.


Grüße aus Vettweiß....Theresia & Ralf

marci1987
24.01.2019, 14:05
Die Nummer von der ABE oder vom Prüfprodukoll wäre interessant.

matze
24.01.2019, 14:22
Hallo Ralf
Poste doch einfach die "ABE" und das Thema ist für alle ein für alle mal durch ohne weiterer zu Diskutieren
Wäre ein toller Beitrag hier fürs Forum und viele werden dir Dankbar

Ralf Klein
24.01.2019, 14:29
Hallo Ralf
Poste doch einfach die "ABE" und das Thema ist für alle ein für alle mal durch ohne weiterer zu Diskutieren
Wäre ein toller Beitrag hier fürs Forum und viele werden dir Dankbar

@all,

werde dies selbstverständlich hier nachholen sowie wir mit unserem Fahrzeug beim TÜV durch sind.
Die Unterlagen für unser Fahrzeug liegen beim TÜV also aktuell nicht zur Hand sonst hätte ich dies hier schon eingestellt.


Grüße aus Vettweiß....Theresia & Ralf

Michaaa
24.01.2019, 15:39
Folgende Aussage habe ich von unserem TÜV erhalten:

1. Für unser Fahrzeug liegt eine ABE beim TÜV vor welche kein MC enthält, also für vorne 165/55 R15 55H und hinten 225/50 R15 76H auf originaler Felge

Genau das habe ich von meinem TÜV damals für meinen ST-S auch als Antwort bekommen, mit einem Ausdruck (wie bei Arrick im Post vom Mai 2016) dazu. Für meinen F3-S werde ich auch nachfragen, wenn es soweit ist. Daher auch meine Aussage, dass das der Reifengröße vorangestellte MC null Aussagekraft hat...

rios1
13.02.2019, 14:37
@ralf
gibt es hier schon etwas?

Ralf Klein
13.02.2019, 14:49
Was gibt es zu berichten.

Vorderreifen sind mittlerweile umgerüstet auf Bridgestone Potenza RE 030 in Seriengröße.

Hinterrad wird am 26.03.2019 bei Buchens in Olpe gewechselt.

Am 27.03.2019 geht es zum TÜV und Straßenverkehrsamt, im Anschluß werde ich dann die noch fehlenden Unterlagen hier im Forum einstellen.


Grüße aus Vettweiß....Theresia & Ralf

rios1
13.02.2019, 15:29
super dann hoffe ich mal das alles klappt

Baracuda
14.02.2019, 22:03
Vielleicht hilft euch auch schon das Gutachten, dass ich heute für den Bridgestone 175/55 R15 (auf meiner F3-S) bekommen habe.
8256

Michaaa
15.02.2019, 06:19
Was bedeutet denn unter 22 "zusätzliche Angaben": Reifen: Reifenrechner ???

Baracuda
16.03.2019, 22:15
Weiß ich nicht... veilleicht hat der Prüfer einen benutzt?

Mittlerweile konnte ich die Reifen auch bei.... nicht idealem Spyderwetter (Weltuntergangsverdechtigen Regen...) Testen -> WOW, die sind wirklich nicht schlecht :D
Die kleben fast schon auf der Straße.
Bei trockenem Wetter sind sind die m.M.n. auch um !Längen! besser, wie die Kenda... aber alles andere wäre ja auch enttäuschend ;)

Ralf Klein
29.03.2019, 16:22
Wollte nur kurz berichten das das Thema MC für uns erledigt ist.


Grüße aus Vettweiß....Theresia & Ralf

8484