PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reifenfreigabe für den Spyder F3



marci1987
09.09.2018, 16:44
Hey Zusammen,

es muss ich doch auch mal fragen,die F3-s hat die Reifen MC165/55R15 55H und Hinten 225/50R15 76H , wie verhält sich das den Aktuell es gibt in den Maßen ja nun viele PKW Reifen aber keiner hat diese MC Kennung spielt das eine Rolle oder ist das völlig egal ?
Ich habe mir die Freigabe Bescheinigungen alle ausgedruckt und möchte diese Eigentlich bei der Neu Zulassung mit abgeben nun sehe ich habe das diese nicht für die F3 sind.

Was mache ich also am besten ?

Gruß
Marcel

Ausgetreten
09.09.2018, 17:23
Am besten suchst du einen fähigen Händler und lässt es so machen wie du es möchtest,alles andere kostet mehr Zeit und Nerven..

Welcher Händler ist in deinem Radius?

marci1987
09.09.2018, 17:33
Hey Ausgetreten,

gibt bei uns in Berlin/Brandenburg soweit ich weiß nur einen Händler und das ist Roller Scholz.Ich werde nach der Probefahrt mal mit ihm drüber reden und schauen was geht,am besten wäre natürlich wenn das MC erst gar nicht in den Papieren steht mal schauen ob das geht.
Habe mal was von einem Bridgestone Schreiben gehört nur noch nicht gefunden.

Ausgetreten
09.09.2018, 17:42
Eventuell ist hier jemand der es in Berlin schon umrüsten ließ,glaub der Irven Leroy kommt aus Berlin und der hat auch umgerüstet!

marci1987
09.09.2018, 17:47
Wenn dann möge er sich hier oder bei mir per PN bitte Melden.:victorious:

Möchte diesmal gleich von Anfang an , an alles denken und nicht wieder Solche Reifenprobleme wie bei meiner Outlander haben.
Mal schauen was mein Händler sagt,vielleicht ist ja auch alles gar kein Problem.

Ausgetreten
09.09.2018, 17:52
Na dann viel Erfolg,das ganze CanAm Forum wechselt in das Spyder Forum,nicht schlecht da hat der olle Richard bald langweile:barbershop_quartet_

marci1987
09.09.2018, 18:10
Naja das ganze Forum waage ich dann doch etwas zu bezweifeln :drunk:
Aber wer wie wir dazu gezwungen ist nur ncoh Straße zu fahren der wechselt dann halt zwangsweise auf eine Spyder zumal das Teil ja so oder so der Knaller ist.
Glaube kaum das Richard langeweile hat,seine 3 Treuen Mitläufer hat er ja immer noch,nur ich muss mich dann nicht mehr mit ihm Ärgern. :welcoming:

Barbarossa
09.09.2018, 19:00
Wenn dann möge er sich hier oder bei mir per PN bitte Melden.:victorious:

Das sollte doch wohl eher umgekehrt laufen?! Du willst doch 'was von ihm? Also schreib' ihm ruhig mal eine PN. der Leroy meldet sich bestimmt ...

Gruß,
Alex

marci1987
09.09.2018, 19:24
Stimmt Alex,da hast du natürlich Recht. Wo sind nur meine Manieren geblieben :concern:

Red Scorpion
09.09.2018, 21:13
Da ich RT V2-Fahrer bin kann ich alles zu 175er Toyo und Winterreifen von Toyo sagen, einschließlich Freigabe-Bescheinigungen dazu versenden. Das wird einem F3-Fahrer aber eher wenig nützen ! :chuncky:

marci1987
09.09.2018, 21:32
Hey Red,

ich danke dir trotzdem auch nochmal hier für deine Mühe und Antwort.
Dann muss ich mal weiter schauen,was noch so zu finden ist.

Kurzer68
11.09.2018, 12:25
Da hänge ich mich mal dran.
Bei mir ist jetzt nach knapp 8200 km der Kenda hinten fertig und ein Toyo soll drauf.
Hat ev. Jemand schon eine Freigabe von Toyo für eine F3 (LTD) und kann diese mal bereit stellen.
Oder zumindest eine Info welche Daten man bei der Online-Reifenfreigabe auf der Toyo-Webseite eintragen muß.
Danke.

Batmobil-F3
11.09.2018, 12:38
Bei meinen TÜV Unterfranken ging es unkompliziert. Der Mitarbeiter hat aus den Original-Unterlagen die Seite mit den Reifengrößen ausgedruckt, Stempel und Unterschrift drauf. Auf dem Ausdruck steht die Reifengröße ohne den Zusatz "MC". Mit der Aussage "Dokument mitführen und bei Kontrollen vorzeigen" war die Sache erledigt. Besser wäre es, mit dem Dokument zur Zulassungsstelle zu gehen und das "MC" austragen zu lassen.
Leider ist nicht jede TÜV-Stelle so kooperativ, einfach mal im Forum bzgl. des Themas suchen. Ausführlich wird das Thema im Thread https://www.spyderforum.de/showthread.php?669-Projekt-Proxes&p=4562&viewfull=1#post4562 behandelt.

Kurzer68
13.09.2018, 13:17
Hallo,

ich habe heute mal bei Toyo eine Freigabe für die F3 erstellen lassen.

marci1987
13.09.2018, 20:40
Nabend Torsten,

vielen lieben dank dafür.:bravo:

x11
13.09.2018, 20:54
Danke Torsten,

auch ich habe sie mir heruntergeladen.

Gruß
Heinz

Baracuda
20.01.2019, 16:56
Ich habe eine Freigabe für den F3-S für alle drei Reifen.
Leider ist die nur bedingt nützlich, da die Vorderreifen ein bisschen zu Breit sind. Man merkt es allerdings nur, bei einer schnellen Kurvenfahrt...
8152

marci1987
20.01.2019, 17:20
Danke das du es uns bereitgestellt hast.
Inwiefern macht sich der breitere Reifen bemerkbar?

Kommt der irgendwie gegen den Fender oder passiert was anderes?

Baracuda
20.01.2019, 17:37
Er kommt, in den Kurven, an den Fender. Am Reifen sieht man (so gut wie) nichts, aber man hört das Schleifen halt. Wenn das sich nicht im laufe der kommenden Woche "Einfährt" gehe ich am Wochenende gleich wieder in meine Werkstatt zum Fenderüberarbeiten.

x11
20.01.2019, 17:49
Er kommt, in den Kurven, an den Fender. Am Reifen sieht man (so gut wie) nichts, aber man hört das Schleifen halt. Wenn das sich nicht im laufe der kommenden Woche "Einfährt" gehe ich am Wochenende gleich wieder in meine Werkstatt zum Fenderüberarbeiten.

Hallo,

das wäre ja blöd, ich hatte auch vor im kommenden Jahr eine Nummer größer, also auf 175er zu gehen. Auf meiner GS/RS hatten die 175er sogar noch Luft nach oben, schade.
Hat denn sonst noch keiner Erfahrung mit breiteren Reifen auf F3?:dejection:

Gruß
Heinz

marci1987
20.01.2019, 18:25
Gut zu wissen, vielen Dank für die Infos.
Berichte bitte weiter, bin noch am überlegen was besser ist für mich und meine F3.
Wenn du eine Lösung für gefunden hast lass es uns bitte wissen.

xator
20.01.2019, 20:17
Ich habe eine Freigabe für den F3-S für alle drei Reifen.
Leider ist die nur bedingt nützlich, da die Vorderreifen ein bisschen zu Breit sind. Man merkt es allerdings nur, bei einer schnellen Kurvenfahrt...


Da passt m. E. etwas nicht in der Freigabebescheinigung. Für die Vorderreifen ist die Dimension 175/60 R15 angegeben, dazu passt der Abrollumfang nicht. Die angegebenen 1802 mm passen zur Dimension 175/55 R15. Die Werte habe ich hier (https://www.reifen.de/reifenrechner)ermittelt. Die Dimension 175/60 R15 ist definitiv zu groß, da wird der freundliche Prüfer aufgrund der fast -5% Geschwindigkeitsabweichung zum Originalreifen wahrscheinlich mit dem Kopf schütteln.

8154

Der Reifen hat eine um ca. 15 mm größere Flankenhöhe gegenüber dem 165/55 R15. Kann gut sein, dass es dann im Fender schleift.

Ein Reifen mit der Dimension 175/55 R15 könnte gerade noch so bei der Prüfung durchgehen, wenn der Prüfer einen guten Tag hat.

8155

Passender wäre die Dimension 175/50 R15.

8153

Ob vom TÜV der 175/55 R15 akzeptiert wird, würde ich mir auf jeden Fall vor dem Kauf bestätigen lassen.

marci1987
20.01.2019, 20:26
Bei einer Höhe von 60 könnte ich mir das schleifen am Fender sogar erklären, das dürfte mit dem 175/50er ja nicht passieren oder?

SpyderPfomi
21.01.2019, 07:42
Hallo Erwin - wie ich sehe arbeitest Du mit dem gleichen Programm (Seite) zur Ermittlung der richtigen Reifengröße!

Und Du hast Recht - der Reifen 175/60 R15 - kann nicht passen - da stimmen die ganzen Werte nicht und eine Eintragung wird der TÜV nicht machen - ausser der Prüfer ist ganz blind!
Die richtige Dimension bei 175er wäre eigentlich 175/50 R15!
Daher könnte natürlich auch das Schleifen am Fender kommen - bei einer 60er Höhe!

Gruß
Werner

Michaaa
21.01.2019, 07:47
Bei meinen TÜV Unterfranken ging es unkompliziert. Der Mitarbeiter hat aus den Original-Unterlagen die Seite mit den Reifengrößen ausgedruckt, Stempel und Unterschrift drauf. Auf dem Ausdruck steht die Reifengröße ohne den Zusatz "MC". Mit der Aussage "Dokument mitführen und bei Kontrollen vorzeigen" war die Sache erledigt. Besser wäre es, mit dem Dokument zur Zulassungsstelle zu gehen und das "MC" austragen zu lassen.
Leider ist nicht jede TÜV-Stelle so kooperativ, einfach mal im Forum bzgl. des Themas suchen. Ausführlich wird das Thema im Thread https://www.spyderforum.de/showthread.php?669-Projekt-Proxes&p=4562&viewfull=1#post4562 behandelt.

Kannst du das mal einscannen und hier hochladen? Danke.

quad rr o
21.01.2019, 11:24
Ich grätsche jetzt auch mal vehement dazwischen und nun bin ich gespannt.....

Der Kasus-Knaktus bei der Eintragung anderer "Reifen/Radgrößen" in die Fahrzeugpapiere als ohnehin schon eingetragen, scheint woanders zu liegen bzw. habe ich den Eindruck das da jeder so seine eigenen für sich passende Interpretation hinbiegt..
Ich vergleiche es in etwa mit "das Glas ist halb leer, bzw. das Glas ist halb voll"..
Hier ist die Füllstandshöhe zwar gleich, aber jeder hat eine andere Sichtweise...

Was steht entweder in den Papieren, oder in den von der jeweiligen Prüforganisation erstellten Prüfergebnissen drin...

Was steht da tatsächlich schwarz auf weiss in Feld 15.2 als auch genehmigt..??
Die nackte Reifengröße wie 225/50 R15 und sonst nichts - dann wäre die Eintragung inkorrekt bzw unvollständig und dort müsste geschrieben stehen "das auch genehmigt sind alle Reifen der Dimension 225/50 R15 (unter Angabe des Lastindex) egal welchen Herstellers auch ohne den Zusatz MC..
Eine Kopie einer solchen Eintragung ohne Photoshop-Hilfe würde ich gerne mal sehen..

Oder steht da auch genehmigt die Reifengröße in Verbindung mit dem Produktnamen bzw der Herstellerbeschreibung wie "Toyo Proxes T1R 225/50R15" und die Lastindexangabe..??
Klar wäre bei der zuletzt genannten Eintragung die MC-Kennung für das entsprechende Reifenmodell entfallen, aber rechtfertigt dieser Umstand die Tatsache zu behaupten das MC wäre grundsätzlich ausgetragen...?
Nun bin ich auf Eure Kommentare, Rückantworten und Bildbeweisen gespannt, denn nun will ich wissen ob Eure Gläser halb voll sind oder etwa doch halb leer..??

So sieht übrigens meine Erlaubnis einen anderen Reifen zu fahren aus:
8158

Gruß
Reiner

SpyderPfomi
21.01.2019, 11:53
Eine Austragung von MC erfolgt nicht - aber zusätzlich wurde als auch genehmigt 165/65R14 47T und 175/60R14 47T auf Felge 14x5 und 225/50R15 68T auf Felge 15x7 eingetragen. Daher keine Einschränkung auf einen Hersteller und eine korrekte Eintragung.
Und noch eine weiter Frage wäre - Berichtigung der Fahrzeugdokumente oder ein Gutachten erstellen! Das dürfte dann wohl der entscheidende Unterschied sein!

8159
8160

Gruß
Werner

quad rr o
21.01.2019, 12:28
Hallo Werner,

da bei Dir explizit Felgengrößen in der Eintragung mit genannt werden, betrifft das Weglassen der MC-Kennung zwar jeden in der Größe betreffenden Reifen in Zusammenhang mit der "besonderen" Felge - die grundsätzliche Befreiung der MC-Kennung ist aber von den Serienreifengrößen/Felgen nicht erfolgt - demnach exakt so wie ich vermutet hatte..

Ein halb volles bzw. ein halb leeres Glas..
Zumal unsere Felgengrößen auf der Ha mit 6 j bis 8,5 x15 H2/MC und Va 5 bis 6,5 j x 15 angegeben sind..

Danke für Deine Mühe
Reiner

quad rr o
21.01.2019, 12:52
Eine Austragung von MC erfolgt nicht - aber zusätzlich wurde als auch genehmigt 165/65R14 47T und 175/60R14 47T auf Felge 14x5 und 225/50R15 68T auf Felge 15x7 eingetragen. Daher keine Einschränkung auf einen Hersteller und eine korrekte Eintragung.
Und noch eine weiter Frage wäre - Berichtigung der Fahrzeugdokumente oder ein Gutachten erstellen! Das dürfte dann wohl der entscheidende Unterschied sein!

Gruß
Werner

Hallo Werner,

bei der Berichtigung der Fahrzeugdokumente spielt es im Grunde keine Rolle ob es sich um eine Einzelabnahme/Gutachten handelt oder um eine zusätzliche Eintragung/Genehmigung - übertragen werden in die Fahrzeugpapiere sollte es dann in jedem Fall auch mal irgendwann.
Dieser Zusatz der Prüfstelle mit dem Hinweis auf Berichtigung erfolgt nur, weil die Prüforganisationen keine Änderungen in den Fahrzeugpapieren vornehmen dürfen,dies ist nur den jeweiligen zuständigen Strassenverkehrsämtern vorbehalten.

Gruß
Reiner

SpyderPfomi
21.01.2019, 12:53
Hallo Reiner,

nein eine Austragung des MC erfolgt nicht - aber durch die zusätzliche Eintragung, ist jeder Reifen in der eingetragenen Größe montierbar und zulässig, auf der angegebenen Felge und Achse.

Die Angabe der Felgenbreite wurde direkt von den Felgen übernommen. Die Größe von 14" vorne ist ja bis Bj 2013 die Seriengröße gewesen.

Gruß
Werner

SpyderPfomi
21.01.2019, 13:16
Also muss die Aussage zum Thema MC lauten:

MC wird nicht ausgetragen – aber es muss zusätzlich die Reifengröße ohne vorgestelltes MC eingetragen werden, incl. des Traglastindex, auf welcher Achse (15.1 VA bzw 15.2 HA) und auf welcher Felge! Und dies am besten ohne Angabe eines Reifenherstellers!

Gruß
Werner

quad rr o
21.01.2019, 13:17
Hallo Werner,

und auch Dein TÜV-Prüfer hat dabei einen Fehler begangen - Felgen werden in Breite mal Höhe plus Einpresstiefe angegeben - bei Dir müsste es also dann zumindest heissen:

5j x 14 und 7j x 15..

Ich befürchte, dass man bei Deiner Eintragung noch weitaus kreativer war - durch das Weglassen des MC in der Felgenbezeichnung (die serienmässig nämlich vorhanden ist bzw beim Kraftfahrtbundesamt hinterlegt ist), wurde das MC umgangen..
Ich würde an Deiner Stelle auch keine Korrektur mehr vornehmen lassen - was eingetragen ist, ist eingetragen..

Gruß
Reiner

SpyderPfomi
21.01.2019, 13:52
Hallo Reiner - habe ja geschrieben - die Felgengröße wurde direkt von der Felge übernommen - viellecht war er auch kreativ! Aber wenn keine Daten vorhanden sind - dann sollte die Angabe auf der Felge wenigstens richtig sein!

Auf die schnelle - die Angaben auf den Felgen von BRP:

81618162

Wobei wir jetzt weit vom eigentlichen Thema wegkommen :roll:

Gruß
Werner

quad rr o
21.01.2019, 13:56
Werner - ich sag nur noch:

Ohne Worte...:welcoming::welcoming::welcoming:

Marc
19.05.2019, 19:45
Der Toyo T1R 225/50 15 91V ist ja scheinbar nicht mehr zu bekommen, nirgends mehr auf Lager.
Gibt es für den Kenda aktuell irgendeine Alternative?

Rainer
19.05.2019, 20:04
Hallo Marc,

Schau mal unter Projekt Proxen, dort wurde viel geschrieben.

Gruß Rainer

Rainer
19.05.2019, 20:49
Hallo Erwin,

Ich habe die 175 55 R15 eingetragen und fahre vorne Bridgestone.

Sie sind im Durchmesser 1,96 % größer plus / minus 2,0 % sind zulässig also knapp unter den 2% Plus.

Gruß Rainer

SpyderPfomi
20.05.2019, 10:40
Der Toyo T1R 225/50 15 91V ist ja scheinbar nicht mehr zu bekommen, nirgends mehr auf Lager.
Gibt es für den Kenda aktuell irgendeine Alternative?

Einen von denen nehmen - geht auch:

8793

Marc
20.05.2019, 11:34
Servus Werner,
danke für den Tip, diese Reifen sind mir bei meiner Suche auch aufgefallen, aber ist hier nicht ein symmetrisches Profil vorgeschrieben? Das haben beide nicht. :?:

Ausgetreten
20.05.2019, 11:51
Servus Werner,
danke für den Tip, diese Reifen sind mir bei meiner Suche auch aufgefallen, aber ist hier nicht ein symmetrisches Profil vorgeschrieben? Das haben beide nicht. :?:

Hallo

es ist kein Symmetrisches Profil vorgeschrieben, kannste ruhig nehmen!

Romebo
20.05.2019, 12:47
hier noch lieferbar: https://www.oponeo.de/reifendetails/toyo-proxes-t1-r-225-50-r15-91-v


allerdings zum unverschämten Preis von 165,00 €

Marc
20.05.2019, 14:21
Danke für Eure Hilfe !!! :encouragement:

165€ ist echt ne Frechheit, werd dann wohl den Toyo TR1 wählen.
Am 7.6. hab ich Service-Termin, dann wird das mitgemacht.

quad rr o
20.05.2019, 14:53
Hallo Marc,

ich möchte Dich um einen Gefallen bitten und denke ich spreche mit meiner Bitte an Dich für eine große Anzahl an Forenmitgliedern, denen die gleiche Frage unter den Nägeln brennt..

Würdest Du so nett sein und demnächst berichten welche Erfahrungen Du mit dem Toyo hast..??
Die Mehrzahl derer die seinerzeit auf den Vorgängerreifen - Proxes T1R - umgerüstet hatten, sind sicher sehr daran interessiert, wie sich das Nachfolgemodell (TR 1) mit asymmetrischem Profil verhält.

Ich würde mich freuen wenn ich hier demnächst eine erste Einschäzung lesen könnte.

Lieben Gruß
Reiner

Marc
20.05.2019, 16:05
.... Würdest Du so nett sein und demnächst berichten welche Erfahrungen Du mit dem Toyo hast..??


Werde ich natürlich gern tun, wird aber noch ein bisschen dauern, da ich den Termin direkt vor Pfingsten habe und in den Pfingstferien nicht da bin. Zum Fahren komm ich also erst Ende Juni.

Romebo
05.06.2019, 08:23
...ein Händler kann liefern:


Toyo Proxes T1-R 225/50 R15 91V 104,90 €


https://www.123reifen.de/cgi-bin/rshop.pl?dsco=119&typ=R-282539&partner=1&ID=psm_rdd_de_idealo&Country=DDE